Aktuell. Unabhängig. Nah.

TaylorMade SLDR Hybrid

TaylorMade bringt zur Saison 2014 das SLDR Hybrid auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

TaylorMade SLDR Hybrid

Sich die immer neuen Produktnamen zu merken, die sich Marketingstrategen Jahr für Jahr ausdenken, ist oft gar nicht so einfach. Bei den SLDR Rescue-Schlägern von TaylorMade ist das anders:
Die Buchstabenkombination SLDR ist nämlich weder zufällig noch besonders geheimnisvoll, sondern steht für das englische Wort „slider“, was so viel bedeutet wie „Gleiter“.
Damit der Rescue- oder auch Hybrid-Schläger förmlich durch die Luft gleitet und Ihren Ball auf die optimale Flugbahn schickt, haben sich die Produktentwickler von TaylorMade einiges einfallen lassen.
Insbesondere zwei Punkte sind es, die die SLDR-Kollektion auf dem Platz so erfolgreich macht: Zum einen ist es das neue und verbesserte Speed Pocket, das zusammen mit anderen Faktoren die Bälle einfach schneller macht. Zum anderen sind die Rescue-Schläger – wie übrigens auch die SLDR Fairwayhölzer – mit einem verstellbaren Loft ausgestattet.

Der Schlägerkopf kann im Handumdrehen in 12 verschiedene Positionen gebracht werden; damit lässt sich der Loft spielend um bis zu 1,5 Grad in jede Richtung anpassen. Aber noch einmal zurück zum Speed Pocket, das bei verringertem Umfang gleichzeitig deutlich effizienter wurde: Diese verbesserte Technologie lässt es zu, den Schwerpunkt des Schlägerkopfes deutlich nach unten und noch weiter nach vorne zu verlegen.
Tom Olsavsky, bei TaylorMade verantwortlich für die Produktentwicklung von Metalwoods, spricht von einer klassischen Win-win-Situation. Wir finden, solange Sie am Ende mit noch mehr Spielspaß auf dem Platz stehen, hat sich die Entwicklung der SLDR Rescues schon gelohnt, oder?
 

Weitere Produkte in der Kategorie Hybrid