Aktuell. Unabhängig. Nah.

Mizuno JPX Golfball

Mizuno bringt zur Saison 2017 den JPX Golfball auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Großer Preisvergleich Mizuno JPX Golfball

Mit Microdimples zum besseren Ball

Der neue Ball wird als Two-Piece Ball gebaut. Diese Bälle sind in der Regel härter und richten sich an Spieler, die nicht so viel Gefühl von ihrem Ball erwarten. Mizuno versucht dieses Gedankengut des Two-Piece Balls zu streichen und verspricht einen weicheren Kern, den man bei jedem Schlag spüren soll.

Um die Grüns und beim Putten soll der Ball besonders viel Kontrolle und Gefühl vermitteln, bei langen Schlägen soll er aber nicht an Länge einbüßen. Dies wird von Mizuno mit dem besonders weichen Kern und der aus vielen Polymeren bestehenden Schale begründet.

Über die Schale des Golfballes sind insgesamt 512 Dimple, was ungewöhnlich viel ist, verteilt. Diese sind zum Teil als Microdimples eingearbeitet. Die Idee hinter dieser Technologie ist, dass man einen sehr konstanten und geraden Flug bei langen Schlägen generieren soll. Dass die Optik kurz ungewöhnlich erscheint, macht nach ein paar Schwüngen und den Ergebnissen nichts mehr so viel aus, wenn eine Eingewöhnungsphase statt gefunden hat.

Mizuno JPX Golfball - ein echter Allrounder

Aus der Sicht des Herstellers lässt man verkünden, dass man mit diesem Ball eine Mischung aus konstantem Ballflug, aerodynamischen Eigenschaften, weichem Gefühl und hohen Ballgeschwindigkeiten geschaffen haben soll.

Der Ball richtet sich an Spieler, die nicht ganz so hohe Schwunggeschwindigkeiten erreichen, und trotzdem nicht auf das Gefühl im kurzen Spiel verzichten wollen. Mit dem Mizuno JPX Golfball wird diese Zielgruppe sicher unterstützt.

Testen Sie die Bälle, und überzeugen Sie sich selbst von der Ballqualität, dem weichen Gefühl und der Distanz bei langen Schlägen, die Mizuno kommuniziert.

Die neuen Golfbälle gibt es bereits im Handel zum Preis von 27€ pro Dutzend.

Weitere Produkte in der Kategorie Golfball