Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Open 2019: Martin Kaymer mit starkem Auftakt

Martin Kaymer und der Österreicher Sepp Straka starten erfolgreich in die US Open 2019 und liegen nahe an der Spitzengruppe.

Martin Kaymer spielt sich in der ersten Runde der US Open 2019 in die Top 15. (Foto: Getty)
Martin Kaymer spielt sich in der ersten Runde der US Open 2019 in die Top 15. (Foto: Getty)

Die erste Runde der US Open 2019 auf dem Pebble Beach Golf Links sah zahlreiche tiefe Scores und gute Runden. Die Ergebnisse der deutschsprachigen Spieler können sich dabei zum Auftakt ebenso mehr als sehen lassen: Sepp Straka und Martin Kaymer sind gar vorne dabei.

US Open 2019 Liveticker

Beeindruckende Major-Premiere für Sepp Straka

Sepp Straka begann das Majorturnier zunächst unspektakulär mit einem Par an Loch 10. Nach vier Löchern ohne Schlagverlust musste der 26-Jährige am 14. Loch ein Bogey in Kauf nehmen. Am letzten Loch der Back Nine gelang ihm schlussendlich sein erstes Birdie des Tages, womit er bei Even Par den Turn machte. Die Front Nine des Pebble Beach Golf Links absolvierte der Wiener ohne einen einzigen Schlagverlust und konnte darüber hinaus an drei Löchern ein Birdie erzielen.

Mit einem ansehnlichen Score von insgesamt drei Schlägen unter Par und einem zwischenzeitlich geteilten dritten Platz beendete Straka die erste Runde der US Open und schafft sich damit eine gute Ausgangslage für die kommenden Turniertage. Seine Leistung ist jedoch bereits jetzt sehr ordentlich einzuschätzen, hat sich der Österreicher schließlich erst zu dieser Saison für die PGA Tour qualifiziert und spielt in Pebble Beach sein erstes Majorturnier.


Martin Kaymer in den Top 20 der US Open 2019

Nur einen Schlag hinter Sepp Straka liegt der deutsche Hoffnungsträger Martin Kaymer. Kaymer eröffnete seine erste Runde gleich mit zwei Bogeys an den Löchern 1 und 2. Im Laufe der Front Nine konnte er die Schlagverluste jedoch mit zwei Birdies am fünften und siebten Loch ausgleichen und ging, genau wie Straka, mit Even Par auf die zweiten neun Löcher des Pebble Beach Golf Links. Auch die Back Nine fing der 34-Jährige verhalten mit einem Bogey an Loch 11 an. Gleich zwei Löcher später konterte Kaymer jedoch mit sage und schreibe drei Birdies in Folge.

Golf live bei Sky Ticket für nur € 9,99!

Trotz eines darauffolgenden Bogeys an Loch 17, konnte Kaymer unmittelbar mit einem Birdie am letzten Loch die Runde erfolgreich abschließen. Nach Beendigung der ersten Runde landet der Mettmanner mit zwei Schlägen unter Par unter den besten 20 Spielern und zeigte sich im anschließenden Interview mehr als zufrieden. "Das erste Mal in meiner Karriere startet der Ball beim Putten wirklich auf der Linie. Ich mache weniger Fehler als früher und spiele dadurch viel beständiger. Für mich ist es wichtig, an die heutige Leistung anzuknüpfen, mit dem gleichen Glauben und einer ähnlichen Einstellung wie beim Memorial Tournament. Gerade Pebble Beach gibt einem immer wieder Chancen, denn insbesondere auf den langen Löchern sind die Fairways breiter. Es ist immer nützlich, wenn man am ersten Tag im Par-Bereich bleibt, um am Wochenende dann um den Sieg zu kämpfen", so Kaymer nach seiner Auftaktrunde.


Bernd Wiesberger mit solidem Auftakt in die US Open 2019

Der nachgerückte Österreicher Bernd Wiesberger vollendet den ersten Major-Tag mit Even Par. Nach vier Löchern ohne Schlagverlust musste auch er ein Birdie an Loch 14 in Kauf nehmen, welches er jedoch am 17. Loch egalisieren konnte. Umgekehrt verlief die Front Nine für den Wiener: Das an Loch 4 erzielte Birdie, hebt er mit einem Bogey an Loch 8 wieder auf. Für ihn bedeutet seine Leistung der geteilte 40. Platz und er liegt damit mit dem Weltranglisten-Zweiten Dustin Johnson gleichauf.