Josef "Sepp" Straka - Der erste Österreicher auf der PGA Tour
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Josef „Sepp“ Straka – Der erste Österreicher auf der PGA Tour

Ende 2018 schrieb er Sportgeschichte in seinem Land und wurde der erste Österreicher auf der PGA Tour. Doch wer genau ist Sepp Straka?

Sepp Straka ist der erste österreichische Profigolfer auf der PGA Tour. (Foto: Getty)
Sepp Straka ist der erste österreichische Profigolfer auf der PGA Tour. (Foto: Getty)

Josef, genannt Sepp, Straka erblickte am 1. Mai 1993 in Wien das Licht der Welt und kam schon früh mit dem Golfsport in Berührung. Im österreichischen Vorzeige-Golfclub Fontana GC lernte Straka die Grundzüge des Golfspiels bei Claude Grenier und wurde dabei häufig von seinem guten Freund und European-Tour-Profi Matthias Schwab begleitet. Mit 16 Jahren wurde Straka dann jedoch die Wiener Gemütlichkeit zu beengend und er strebte nach Größerem. Dem Ruf der "neuen Welt" folgend, zog es ihn in die USA auf die Highschool und später an die University of Georgia, wo Straka 2016 sein Business-Studium (BWL) erfolgreich abschließen konnte.

Sepp Straka - Über die Web.com Tour in die erste Liga des Golfsports

Nach seinem Abschluss startete Straka schließlich das Unterfangen "Profigolf" und erarbeitete sich durch Einladungen auf die in Amerika zweitklassige Web.com Tour einen dauerhaften Status auf eben jener. Neben einigen Gastspielen in der alten Heimat bei der Austrian Open in Atzenbrugg, wo er 2017 gar um den Sieg mitspielte, drohte ihm auf der Web.com Tour jedoch gar der Abstieg in die Drittklassigkeit. Neun verpasste Cuts sorgten für Ernüchterung und die Karriere schien ins Stocken zu geraten.

Doch der hochgewachsene und in Amerika ob seines großen Appetits liebevoll "The Ox" (der Ochse) genannte Straka biss sich durch und erfüllte sich den ganz großen Traum von der PGA-Tour-Spielberechtigung. Ausgerechnet an dem Wochenende, an dem Tiger Woods sein Sieg-Comeback auf der PGA Tour im Rahmen der Tour Championship feierte, sicherte sich Straka bei der KC Golf Classic seinen ersten Web.com-Tour-Sieg. Mit diesem legte er auch den Grundstein für seinen Aufstieg auf die PGA Tour in der darauffolgenden Saison 2019. Am Ende beendete Straka, der neben der österreichischen Staatsbürgerschaft inzwischen auch die amerikanische hält, die Web.com-Tour-Saison auf einem starken dritten Platz und machte in der Saison 2019 bereits mit zwei starken Top-20-Ergebnissen auf der PGA Tour auf sich aufmerksam.

Seinen Höhenflug krönte Straka zuletzt mit einer bärenstarken Auftaktrunde in die US Open 2019, die für den 1,90 Meter großen Longhitter gleichzeitig das erste Major seiner Karriere bedeutete. Es bleibt nunmehr abzuwarten, welche Erfolge Straka noch feiern darf, wobei ihm der Titel "Erster Österreicher auf der PGA Tour" nicht mehr zu nehmen sein wird.