European Tour: Wiesberger hat Top 10 im Blick, Kaymer fällt zurück
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Wiesberger hat Top 10 im Blick, Kaymer fällt zurück

Bernd Wiesberger ist bei der Abu Dhabi HSBC Championship der European Tour nah an den Top 10, Martin Kaymer fällt durch eine Runde über Par zurück.

Bernd Wiesberger hat die Spitze anvisiert. (Bildquelle: Getty)
Bernd Wiesberger hat die Spitze anvisiert. (Bildquelle: Getty)

Die European Tour gastiert in dieser Woche in den Vereinten Arabischen Emiraten und sucht einen neuen Sieger der Abu Dhabi HSBC Championship. Mit von der Partie sind zu Beginn der neuen Saison auch einige deutschsprachige Spieler. Martin Kaymer (-3), der am ersten Tag mit einer 68er-Runde glänzte, fällt am zweiten Tag  zurück und befindet sich im Mittelfeld des Leaderboards. Die beiden Österreicher Bernd Wiesberger (-6) und Matthias Schwab (-4) erwischten einen Sahnetag auf der European Tour. Sebastian Heisele (-1) schafft den Sprung ins Wochenende knapp und darf aufgrund von eines Schlages am Wochenende mitwirken. Maximilian Kieffer (+6) scheitert am Ende recht deutlich am Cut und muss als einziger deutschsprachiger Spieler, am Wochenende zuschauen. Die Führung hat nach zwei gespielten Tagen der Italiener Francesco Laporta inne ( -10).

Bernd Wiesberger fehlerlos, Martin Kaymer mit zu vielen Fehlern

Die Runden von der österreichischen Nummer eins Bernd Wiesberger und der deutschen Nummer eins Martin Kaymer könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Wiesberger eine fehlerfreie Runde ohne Bogeys auf das Parkett der European Tour zaubert, erlebt Kaymer ein Wechselbad der Gefühle.

Der 34-jährige Wiener stellt dabei früh die Weichen, beginnt mit einem Birdie an Loch 1 und legt direkt an Loch 4 ein weiteres nach. Den Rest der ersten neun Löcher spielt Wiesberger Par. Auf der Back Nine ein ähnliches Spiel, früh das Birdie an Loch 13 und den Rest spielt er fehlerfrei in Par. Im Clubhaus steht für Wiesberger die zweite 69er-Runde in Folge zur Buche. Obwohl Kaymer auch mit einer Ergebnisverbesserung an Loch 5 startet, kommt der Düsseldorfer nicht richtig in Fahrt, denn prompt kassiert er am darauffolgenden Loch ein Bogey. Zum Abschluss der Nine kommt es für den 35-jährigen noch dicker, denn an Loch 9 muss die ehemalige Nummer eins der Welt ein Doppel-Bogey hinnehmen. Mit einem Ergebnis von zwei-über-Par ging es für Kaymer auf die Back Nine. Die kurze Pause zwischen den neun Löchern sollte bei Kaymer Wunder bewirken, so schien es zumindest, denn Kaymer kam durch Birdies an den Löchern 10 und 11 gut weg, ehe er an Loch 13 ein weiteres Bogey auf seine Scorekarte schreiben musste. Am Ende unterschreibt Kaymer eine Runde von eins-über-Par und liegt nach zwei gespielten Runden auf einem geteilten 36. Platz.

Die beste Runde der deutschsprachigen Spieler erzielte am zweiten Tag, Matthias Schwab, mit einer 66er Runde. Schwab der mit einem Gesamtergebnis von 2-über-Par in den zweiten Tag gegangen war, musste einiges tun, um den Cut zu überstehen und das tat der aus Schladming stammende Österreicher auch.

Italiener an der Spitze der European Tour

Mit einer 63er-Runde und somit der besten Runde des Tages auf der European Tour, kann sich der Italiener Francesco Laporta (-10) an die Spitze des Feldes spielen. Hinter ihm liegen mit einem Schlag Abstand der Engländer Matthew Fitzpatrick und der Spanier Rafa Cabrera Bello (beide -9).





1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Die Scorekarte kann ich selber lesen, da ist Ihre Bschreibung überflüssig. Da Sie kein Wort
    zum Spiel sagen, nehme ich an, Sie haben keinen Schlag live verfolgt, grausam

    Antworten