European Tour: Bernd Wiesberger gewinnt die Scottish Open
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Bernd Wiesberger gewinnt die Scottish Open

Nach einem spannenden Playoff-Krimi sichert sich Bernd Wiesberger am dritten Extraloch seinen zweiten Saisonsieg auf der European Tour.

Bernd Wiesberger ist der diesjährige Sieger der Scottish Open. (Foto: Getty)
Bernd Wiesberger ist der diesjährige Sieger der Scottish Open. (Foto: Getty)

Das Finale der Scottish Open auf der European Tour stand auf dem Plan und das deutsche Duo um Martin Kaymer und Max Schmitt waren mit von der Partie. Kaymer spielte wie am Moving Day extrem stark auf, holte sich viele Birdies und fuhr eine Top-20-Platzierung ein, Max Schmitt verlor einige Ränge im Leaderboard. Bernd Wiesberger sicherte sich in einem packenden Playoff den Titel.

Wiesberger mit zweitem Sieg in diesem Jahr

Als Favorit in das Finale gestartet, tat sich Bernd Wiesberger anfangs ungewohnt schwer. Nach einem Bogey an Loch 2 brauchte es bis zur siebten Spielbahn, bis er seinen ersten Schlaggewinn des Tages einfuhr. Mit einem weiteren Birdie zum Schluss der Front Nine ging der Burgenländer unter Par. Der Franzose Benjamin Hebert zog indes nach seiner bockstarken 62er Runde mit Wiesberger gleich, als dieser an der 17 einen kurzen Putt verschob und mit 22 unter Par auf die 18 ging. Wiesberger stopfte das Birdie nicht und es ging ins Stechen.

Nachdem beide mit Par und anschließend Bogey die ersten beiden Playoff-Löcher teilten, zeigte Bernd Wiesberger am dritten Extraloch die besseren Nerven, spielte seine Annäherung auf das Grün und brauchte zwei Putts zum Par. Benjamin Hebert gelang nur das Bogey und musste seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren. Für Wiesberger ist es der sechste Sieg auf der European Tour und schon der zweite Triumph in diesem Jahr. Hebert sicherte sich mit Rang 2 einen Startplatz bei der British Open. Auch Andrew Johnston, der einen Sahnetag erwischte und eine 62 ins Clubhaus brachte, und Nino Bertasio (beide -19) dürfen nach Royal Portrush reisen.

 

Martin Kaymer mit Wochenbestleistung auf der European Tour

Für Martin Kaymer ging es um die letzte Chance für einen der Startplätze bei der kommenden British Open. Die besten Drei aus den Top 10, die aktuell noch keinen Platz beim letzten Major besetzen, dürfen sich über eine Einladung freuen. Schon am Samstag ließ Kaymer keine Schwächen aufblitzen und musste keine Bogeys notieren. Diese starke Leistung wiederholte der Mettmanner im Finale. Nach zwei Birdies auf der Front- und vier Birdies auf der Back Nine stand am Ende des Tages die 65 (-6) auf der Scorekarte des zweifachen Majorsiegers. Seine beste Runde der Woche, die ihm ein Gesamtergebnis von 16 unter Par bescherte, ließ ihn die Scottish Open zwar auf dem geteilten 20. Rang beenden - für einen Startplatz bei der British Open reichte es aber nicht.

Max Schmitt verlor im 'The Renaissance Club' nach einer starken Birdieserie auf den Löchern 5,6 und 7 etwas den Faden, musste zwei Bogeys einstecken und konnte sich erst an der 16. Spielbahn wieder einen Schlag zurückholen. Mit einem weiteren Schlagverlust am vorletzten Loch fiel sein Tagesergebnis auf -1 und er brachte die 70er Runde ins Clubhaus. Bei insgesamt elf unter Par darf sich die 561. der Welt dennoch über eine gute Woche und ein ordentliches Preisgeld freuen.

https://meinsportpodcast.de/golf/nur-golf/wiesberger-siegt-beef-emotional-kaymer-ticketlos/



Die Allianz Greenfee-Wochen mit dem GC Starnberg

Während der Allianz Greenfee-Wochen verlosen wir wöchentlich Tee-Time Gutscheine für einen Flight. Mitmachen ist ganz einfach, Sie müssen eine Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Heute gibt es den Gutschein für den GC Starnberg. Viel Erfolg!

Titan Golf - zwei Wedges im Gewinnspiel

Extremer Spin für jeden Golfer - das verspricht Titan Golf mit den Razorback SD-1 Milled Wedges. Im aktuellen Gewinnspiel können Sie sich zwei dieser Spin-Monster sichern.



1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schumann

    Die Operation “ The Open “ ist nun leider gründlich in die Hose gegangen !
    Er hat zwar noch zwei gute Runden zustandegebracht, aber dies darf man bei
    diesen guten Ergebnissen, bedingt durch ungewöhnlich gutes Wetter und dadurch sehr leicht zu spielenden Platz, nicht überbewerten. Genügend andere Spieler, in
    der Weltrangliste weit hinter ihm stehend, haben gezeigt wie man es besser machen
    kann. Es muß schon eine ziemliche Demütigung für ihn sein bei diesem traditions –
    mäßig wichtigsten Major nicht mitspielen zu können. Hoffentlich gibt dies nicht einen
    erneuten Bruch in seinem spielerischen Aufbau.

    Antworten