Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Sebastian Heisele in den Top 10, Martin Kaymer knapp dahinter

Sebastian Heisele in den Top 10 und Martin Kaymer in Schlagdistanz. Währenddessen weilt ein Franzose beim Nordea Masters einsam an der Spitze.

european-tour-martin-kaymer-sebastian-heisele
Martin Kaymer und Sebastian Heisele überzeugen in der ersten Runde des Nordea Masters. (Foto: Getty)

Die erste Runde des Nordea Masters auf dem Hills Golf Club in Göteborg startete mit schwierigen Bedingungen. Der Wind fegte über den Platz, sodass sogar Golfbags umfielen. Für die Spieler ging es dennoch raus auf den Platz, insbesondere für das deutsche Quintett um Martin Kaymer, Florian Fritsch, Marcel Siem, Maximilian Kieffer und Sebastian Heisele.

Sebastian Heisele und Martin Kaymer überzeugen beim Nordea Masters

Für Martin Kaymer und Sebastian Heisele lief der Auftakt beim Nordea Masters ideal. Kaymer leistete sich auf den Löchern 11 und 14 zwar zwei Bogeys, gleichte diese aber mit fünf gespielten Birdies wieder aus. Mit drei Schlägen unter Par ist der zweimalige Major-Champion der zweitbeste deutsche Spieler. Nur Sebastian Heisele übertrumpfte Kaymer. Der 30-Jährige spielte seine ersten neun Löcher am Nachmittag noch in Even Par, ehe er auf seinen zweiten Neun aufdrehte und vier Birdies auf den Löchern 3, 4, 6 und 9 verbuchte. Heisele liegt nach der ersten Runde auf dem geteilten achten Rang bei vier Schlägen unter Par.

Max Kieffer überzeugt, Marcel Siem und Florian Fritsch kämpfen um's Wochenende

Knapp hinter ihnen liegt Max Kieffer, der mit einer Birdie-Sierie auf den Löchern 16 bis 18 einen komfortablen Vorsprung herausspielte, sodass auch das Bogey auf der fünften Bahn zu verkraften war. Kieffer trennen nach der ersten Runde nur zwei Schläge von den Top 10.

Marcel Siem hingegen erlebte einen bitteren Auftakt beim Nordea Masters. Fünf Bogeys und ein Doppelbogey kosteten Siem die gute Auftaktrunde. Da half auch das Birdie-Birdie-Finish nicht weiter. Mit einem Tagesergebnis von +4 kämpft der 38-Jährige am Freitag um den Cut. Auch bei Florian Fritsch lief an diesem Tag nichts zusammen. Der 32-Jährige mühte sich über den Platz und kam nicht über ein Ergebnis von +9 hinaus. Damit rückt das Wochenende für Fritsch in weite Ferne.



Mit zwei Birdie-Serien an die Spitze in Schweden

Am Vormittag spielte sich der Franzose Clément Sordet spektakulär in die alleinige Führung bei acht Schlägen unter Par. Ein raketenhafter Start mit vier Birdies auf den ersten vier Löchern half dem Franzosen in die Spitzenposition. Auf den Löchern 11 bis 13 legte er gleich eine weitere Birdie-Serie hin, ehe er auf dem abschließenden Par 5 sein achtes Birdie des Tages spielte. Die große Stärke des 25-Jährigen am ersten Tag? Keine Schlagverluste auf dem Platz des Hills Golf Club. Der Franzose führte früh das Feld an und wurde im Laufe der Runde von keinem anderen Spieler eingeholt. Die nächsten Verfolger lauern bei sechs Schlägen unter Par.

600 - Die Zahl des Tages

Beim Nordea Masters feiert David Howell sein European-Tour-Jubiläum. Der Engländer tritt in Schweden zu seinem 600. European-Tour-Turnier an. Hier gibt es die Highlights seiner Karriere, in der er bisher fünfmal auf der European Tour triumphierte.

Vier Paar Skechers Golfschuhe pünktlich zum Ryder Cup gewinnen

Skechers verlost in der Ryder Cup Woche vier Paar Golfschuhe. Zwei davon werden an die Damen gehen und zwei an die männlichen Golfer. Mache jetzt mit!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab