European Tour: Marcel Siem mit schwachem Auftakt
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Marcel Siem mit schwachem Auftakt

Mit der Alfred Dunhill Championship startet die European Tour in die neue Saison. Marcel Siem liefert zum Start eine ausbaufähige Runde.

Marcel Siem startet in die European Tour mit einer Runde über Par. (Foto: Getty)
Marcel Siem startet in die European Tour mit einer Runde über Par. (Foto: Getty)

Auf dem südafrikanischen Leopard Creek CC startet das erste Turnier der European-Tour-Saison. Marcel Siem geht als einziger Deutscher bei der Alfred Dunhill Championship an den Start, konnte jedoch auf der ersten Runde nur eine Über-Par-Runde verbuchen. Ein Niederländer führt.

European Tour: Marcel Siem mit Luft nach oben

Obwohl Marcel Siem einen Birdiestart hinlegte, konnte der 39-Jährige keinen weiteren Schlaggewinn auf der Front Nine erzielen. Auf das einzelne Birdie folgten drei Bogeys am zweiten, dritten und fünften Loch sowie ein Doppelbogey am sechsten Loch. Damit ging der Mettmanner mit vier Schlägen über Par auf die zweiten Neun. Auch auf der Back Nine spielte er zunächst ein Bogey am zwölften Loch, blieb jedoch die restlichen Löcher fehlerfrei und konnte zwei Birdies jeweils am 15. und 16. Loch notieren. Insgesamt reichte es für Siem für eine 75 (+3), wodurch sich der Deutsche aktuell den 94. Platz teilt.

Der Lokalmatador Ernie Els startete zunächst stark, ging jedoch letztendlich auch mit einer verbesserungswürdigen Runde ins Clubhaus. Els begann mit zwei Birdies am zweiten und vierten Loch, hob diese allerdings mit einem Doppelbogey am fünften Loch wieder auf. Am siebten und achten Loch folgten zwei Bogeys, weshalb der Johannesburger mit zwei Schlägen über Par auf die Back Nine ging. Die zweiten Neun läutete er erneut mit zwei Schlaggewinnen am zwölften und 15. Loch ein, kassiere jedoch am 16. und am letzten Loch ein Bogey und beendet die erste Runde demnach mit einer 74 (+2) und auf dem T77.

Besseling mit einem Schlag Vorsprung in Führung

Nach der ersten Runde führt Wil Besseling aus den Niederlanden das Feld an. Der 33-Jährige lieferte eine starke erste Runde auf dem Leopard Creek CC und spielte nicht nur sechs Birdies, sondern sogar ein Eagle auf der 15. Bahn. Mit nur einem einzigen Bogey am 12. Loch gelang Besseling mit einer 65 (-7) an die Spitze des Leaderboards, unmittelbar vor Keith Horne aus Südafrika, Garrick Porteous aus England und Pabro Larrazabal aus Portugal mit jeweils sechs Schlägen unter Par.