South African Open: Chris Paisley siegt vor Lokalmatador
Aktuell. Unabhängig. Nah.

South African Open: Chris Paisley siegt vor Lokalmatador

Chris Paisley gewinnt seinen erste European-Tour-Titel bei der South African Open und lässt Branden Grace im Regen stehen.

Chris Paisley mit seiner Frau, die bei der South African Open als Caddie an seiner Seite war. (Foto: Getty)
Chris Paisley mit seiner Frau, die bei der South African Open als Caddie an seiner Seite war. (Foto: Getty)

Chris Paisley gewinnt die South African Open 2018 vor Lokalmatador Branden Grace, der drei Schläge Rückstand auf den mit 21 Schlägen unter Par siegreichen Engländer hat. Auch den dritten Platz belegt ein Südafrikaner, JC Ritchie hat mit 16 Schlägen unter Par bereits fünf Schläge Abstand auf den Sieger.

Erstlingssieger bei der South African Open

Mit einem Schlag Vorsprung vor dem achtmaligen European-Tour-Sieger Branden Grace ging Chris Paisley ins Finale des zweitältesten Golturniers und lieferte dort eine perfekte Vorstellung ab. Sechs Birdies und eine 66er Runde brachte er ohne einen einzigen Schlagverlust ins Clubhaus und verdiente sich so seinen ersten European-Tour-Titel. Er lies sich auch nicht von seinem Flightpartner Branden Grace unter Druck setzten.

Grace startete seine Runde rasant mit einem Birdie und einem Eagle und übernahm so bereits nach zwei Löchern die Führung, verlor diese aber durch ein Doppelbogey an Bahn sechs. Obwohl er auf der Back Nine ein weiteres Eagle einlochte, zusätzlich zu zwei Birdies, reichte es am Ende nicht, um dem 31-Jährigen das Wasser zu reichen. Vier Mal gewann Grace bereits bei Turnieren in Südafrika und 64 Prozent der User einer Twitter-Umfrage der European Tour favorisierten Grace auch an diesem Finaltag, nur 27 Prozent hingegen trauten Paisley den Sieg zu.

Brooks Koepkas Bruder Chase, der, wie sein Bruder vor ihm, auf der European Tour durchstarten will, teilt sich mit 13 Schlägen unter Par Platz 7 der South African Open, Publikumsliebling Ernie Els legte eine gute 69er Schlussrunde hin und belegt damit Platz 31. Für eine Sensation sorgte beinahe der drittplatzierte JC Ritchie mit folgendem Schlag. Aber auch ohne Albatross lochte er zwei Eagle ein und notierte eine 65er Runde.


Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Auf den Spuren von Fowler, DJ, Rahm, Rory und Day - Test von TaylorMade

Die TaylorMade TP5 und TP5x Golfbälle sollen dem Marktführer die Show stehlen. Melden Sie sich jetzt an, um als Tester ausgewählt zu werden.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab