PGA Tour: Alex Cejka solide im dichten Feld der Travelers Championship
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Alex Cejka solide im dichten Feld der Travelers Championship

Alex Cejka liegt fünf Schläge hinter der Sechserspitze der Travelers Championship 2019. Jäger und Straka platzieren sich einen Schlag dahinter.

Alex Cejka mittendrin bei der Travelers Championship 2019 der PGA Tour. (Foto: Getty)
Alex Cejka mittendrin bei der Travelers Championship 2019 der PGA Tour. (Foto: Getty)

Sechs Spieler teilen sich auf der PGA Tour die Spitze nach der ersten Runde der Travelers Championship 2019. Auch dahinter liegt das Feld eng beisammen. Alex Cejka, nur vier Schläge hinter der Spitze, liegt nichtsdestotrotz auf dem geteilten 61. Platz. Einen Schlag dahinter müssen sich Stephan Jäger und Sepp Straka nach ihren Even Par Runden mit dem geteilten 87. Platz begnügen. Am Freitag wird sich herauskristallisieren, wer den Anschluss an die Spitze halten kann und wer um den Cut fürchten muss.

Solider Start für Alex Cejka, Stephan Jäger und Sepp Straka

Titelverteidiger Bubba Watson sagte über die erste Runde, dass zwar normalerweise viele Birdies da draußen liegen, "aber heute war es etwas schwieriger, weil es etwas neblig war und der Ball dadurch auf den Grüns bei manchen Schlägen anders reagiert hat." Das bekam auch Alex Cejka zu spüren, der gleichauf mit dem Titelverteidiger liegt. Auf seinen ersten neun Löchern gelangen dem gebürtigen Tschechen zwei Birdies an den Löchern 12 und 15. Weitere Schlaggewinne verzeichnete Cejka nicht, dafür ein Bogey auf der 7, nachdem er das Fairway weit verfehlte.

Stephan Jäger, der wie Cejka an Loch 10 startete, erlebte eine turbulentere erste Neun, die er mit einem Bogey an Loch 10 eröffnete. Mit einem weiteren Schlagverlust an der 15 lag er mit zwei Schlägen über Par nicht besonders vielversprechend für den Anfang seiner Runde, holte sich beide Schläge aber an der 16. und 17. Bahn zurück, an denen er das Wasserhindernis, das beide Bahnen einrahmen, problemlos umspielte. Ein verfehltes Grün an der 18 kostete Jäger einen weiteren Schlag, den er aber an Loch 3 mit einem hervorragenden Anspiel der Fahne wieder ausglich.

Sepp Straka, der regulär auf der Front Nine startete, musste an eben jenem Loch, der 3, ein frühes Bogey notieren. Auch er ging auf +2, als an Loch 10 der nächste Schlagverlust folgte, konnte diese aber mit guten Putts wieder für sich gewinnen. Gerade auf den Grüns verlor er zwar so manchen Schlag, traf dafür aber fast 90 Prozent der Grüns. An der 17 glich Starka seinen Score mit einem letzten Birdie wieder auf Even Par aus.

Sechserspitze bei Travelers Championship

Ryan Armour, Bronson Burgoon, Kyoung-Hoon Lee, Abraham Ancer, MacKenzie Hughes und Zack Sucher setzten mit ihren 64er Runden eine Marke, die es zu schlagen gab. Denn dahinter lauern unter anderem Chez Reavie, der bei der US Open den geteilten dritten Platz mache, Keegan Bradley und Paul Casey.

Letzterer hatte sogar alle Chancen, Nummer sieben in der Spitzengruppe zu werden, wäre da nicht das schicksalhafte Bogey an der 18 gewesen, sein einziges an diesem Tag. "Es gab eigentlich keinen Grund, die Fahne anzugreifen", gestand Casey seinen Fehler an diesem Loch. Er versuchte es trotzdem und landete neben dem Grün im Rough, aus dem er das Par nicht retten konnte. Nichtsdestotrotz hält mit der 65er Runde eine beeindruckende Serie des Engländers an. Aus 17 Runden, die er auf dem Par-70-Platz der Travelers Championship gespielt hat, unterschrieb Casey 15 Mal eine Runde in den 60ern, acht Mal lag er in Führung oder zumindest innerhalb von drei Schlägen der Spitze und die mehr als sechs Schläge von der Spitze entfernt. "Es gibt auch gute Angewohnheiten", sagte der Ryder-Cupper dazu.

Amateur startet Profikarriere auf der PGA Tour

Viktor Hovland, bester Amateur bei der US Open Championship 2019, gibt sein Profidebut bei der Travelers Championship, dank einer Sponsoreneinladung. "Ich versuche nicht zu sehr darüber nachzudenken, aber es ist natürlich anders als vorher", sagte der norwegische Sieger der US Amateur Championship 2018. "Ich versuche Birdies zu machen und Bogeys zu vermeiden. Anstatt an das Geld will ich daran denken, was für einen Status ich nächstes Jahr [auf der PGA Tour] haben möchte."



Adventskalender 2019: 16. Dezember mit Trendgolf

Gewinnen Sie hinter dem 16. Türchen des Golf Post Adventskalenders einen Elektrogolf Trolley streaker mit komplettem Zubehör.

Einen Traumurlaub für zwei Personen im Süden Österreichs gewinnen

Erleben Sie den Alpe-Adria-Lifestyle hautnah und gewinnen Sie einen Traumurlaub im Holiday Inn Villach für zwei Personen inkl. Alpe-Adria-Golf Card im Wert von 700€!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab