PGA Tour: Justin Thomas locht Eagle aus dem Bunker
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Justin Thomas locht Eagle aus dem Bunker

Ein PGA Tour Rookie führt bei der Sony Open auf Hawaii nach einer 61er Runde, Stephan Jäger und Sepp Straka platzieren sich im Mittelfeld.

Justin Thomas glänzt mit zwei Eaglen bei der Sony Open der PGA Tour. (Foto: Getty
Justin Thomas glänzt mit zwei Eaglen bei der Sony Open der PGA Tour. (Foto: Getty)

Mit jedem neuen Jahr strömen auch neue Spieler auf die PGA Tour, die versuchen dort ihr Glück zu machen. Adam Svensson ist einer davon und der 25-Jährige eröffnet das Jahr 2019 mit einem Paukenschlag. Mit einer 61er Runde übernimmt der Web.com-Tour-Alumnus die Spitze der Sony Open auf Hawaii, vor Andrew Putnam. Putnam eröffnete das Turnier mit einer 62, mit einem Schlag mehr belegt Matt Kuchar nach der ersten Runde den dritten Platz. Stephan Jäger und Sepp Straka platzieren sich nach der ersten Runde im Mittelfeld.

Adam Svensson hatte sich mit Hilfe eines Sieges bei der Bahamas Great Abaco Classic seine PGA-Tour-Tourkarte gesichert. Die ersten Turniere 2018 hatte er bereits genutzt, um sich umzusehen, sein bestes Ergebnis war bisher aber ein geteilter 39. Platz bei der Sanderson Farms Championship. Auf Hawaii eröffnete er die Sony Open mit einer fehlerfreien Runde, die niedrigste seine Karriere. Zwei Birdies dienten auf der Front Nine zum aufwärmen, es folgte ein Eagle an Loch 9 und fünf Birdies auf der Back Nine.

Putnam spielte insgesamt neun Birdies auf seiner Runde, aber mit einem Bogey an Loch 15 blieb er einen Schlag hinter Svensson zurück. Matt Kuchar hingegen blieb fehlerfrei und spielte seine niedrigste Runde bei der Sony Open sein 2013.

Stephan Jäger startet auf der PGA Tour ins Jahr 2019

Der einzige deutsche Starter, Stephan Jäger platzierte sich im Mittelfeld mit einem Schlag unter Par auf dem geteilten 52. Platz. Er war auf dem Weg zu einer guten Runde mit einem Birdie auf den ersten neun Löchern und zwei weiteren Schlaggewinnen an der 10 und 14, was schon eine Top-10-Platzierung für ihn hätte bedeuten können. Zwei Bogeys in Folge verhinderten diesen schwungvollen Turnierstart aber.

Der Österreicher Sepp Straka, der sich ebenfalls im letzten Jahr die PGA-Tour-Karte erspielt hatte, teilt sich den 52. Rang mit Jäger.Er startete seine Runde auf der Back Nine und lag nach seinen ersten neun Löchern einen Schlag unter Par. Seine Runde geriet mit zwei Bogeys an Loch 1 und Loch 6 ins stocken, Straka kam aber mit zwei Birdies zum Abschluss zurück und brachte das Ergebnis von einem Schlag unter Par ins Clubhaus.

Schlag des Tages: Justin Thomas

Justin Thomas glänzte auf Hawaii mit gleich zwei Eagles. Das erste spielte er auf Loch 9, wo er mit vier Schlägen unter Par noch voll auf Kurs lag. Auf der Back Nine schlich sich der Bogeywurm bei ihn ein und das zweite Eagle an der 18 stellte die Erlösung nach drei Bogeys in Folge für Thomas dar. Dabei sah es lange nicht danach aus, nachdem sein Abschlag links neben den Fairway landete und sein zweiter Schlag sich im Bunker verirrte. Aus dem Sand heraus lochte Thomas zum doppelten Schlaggewinn und rettet sich auf den geteilten 17. Platz.