Martin Kaymer - mit diesem Equipment zur BMW International Open
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Martin Kaymer – mit diesem Equipment zur BMW International Open

Der einzige deutsche Sieger der BMW International Open ist Martin Kaymer. Mit neuem Vertrag und Equipment will der 34-jährige in diesem Jahr erneut angreifen.

Martin Kaymer grübelt über sein Equipment für die BMW International Open. (Foto: TaylorMade)
Martin Kaymer grübelt über sein Equipment für die BMW International Open. (Foto: TaylorMade)

Ein Sieg auf heimischen Boden ist in jeder Sportart etwas Besonderes. Bei olympischen Spielen zum Beispiel beflügelt es die Athleten, sodass Sportler der gastgebenden Nationen überdurchschnittlich gut abschneiden und Siege fühlen sich gleich noch viel schöner an. Der Heimvorteil im Golf konnte jedoch aus deutscher Sicht noch nicht oft genutzt werden.

Martin Kaymer - Heimspiel nutzen

Lediglich Martin Kaymer gewann die BMW International Open als Deutscher. Im Jahr 2008 reckte er nach einem Sieg im Play-Off die Trophäe in den Himmel von Eichenried. Dass Kaymer auf dem Platz gewinnen kann, ist somit bestätigt. Allerdings liegt dieser Erfolg bereits elf Jahre zurück und auch sonst wartet der Mettmanner seit 2015 auf seinen nächsten Sieg.

Im vergangenen Jahr schrammte Kaymer nur haarscharf am Triumph vorbei. Nur ein Schlag trennte ihn vom Sieger Matt Wallace. Letztes Jahr fand das Turnier zum letzten Mal in Puhlheim statt. Vor kurzem zeigte er sich in Top-Form und verpasste nur ganz knapp einen Sieg auf der PGA Tour. Nur Patrick Cantlay als Sieger und Adam Scott als Zweitplatzierter schoben sich in der Schlussrunde vor ihn. Trotzdem zeigt die Formkurve steil nach oben.

Fester Vertrag - neues Equipment

Im April diesen Jahres band sich Kaymer erneut vertraglich mit dem Produzenten. Hinzukommt, dass er das TaylorMade Staff Bag benutzt. Von der gemeinsamen Partnerschaft erhofft er sich einen Vorteil für sein Spiel. Dass dies durchaus fruchtete, zeigten seine vergangenen kleineren Zwischen-Erfolge. Wir stellen seine Equipment-Zusammenstellung für Sie vor:

Aktuelle Hölzer von TaylorMade

Im langen Spiel vertraut der Deutsche ganz auf die neuen Modelle aus Carlsbad. Der TaylorMade M5 Driver wanderte nach einen kurzen Fitting direkt in die Tasche. Durch die verschiebbaren Gewichte konnte er seine Lieblingseinstellung schnell finden und legte direkt los. Dazu ergänzt ein M6 Fairwayholz das Spiel für große Entfernungen.

Außerdem findet sich eine echte Rarität im Bag wieder. Ein SLDR-Hybrid aus dem Jahre 2014 genießt seit jeher das Vertrauen Kaymers. Dass es mittlerweile einige neue Generationen gibt, interessiert ihn nicht, denn mit diesem Schläger hat er sich über die Jahre angefreundet. Ganz anders sieht es bei den Eisen aus, denn hier ist alles neu.

Bei Tiger Woods bedient

Seit Neuestem spielt Martin Kaymer die selben Eisen wie Tiger Woods. Nach jahrelanger Arbeit mit TaylorMade hat Tiger kürzlich seine eigenen Eisen erhalten, die mit ihm und für ihn entwickelt wurden. Doch die Schläger gingen bewusst in Serie, sodass sich auch Fans und Hobbygolfer diese Eisen kaufen können, um von der Werbekraft eines Tiger Woods zu profitieren. Martin Kaymer hat allerdings auch zugeschlagen und kommt bestens mit den neuen Stöcken zu Recht.

Im kurzen Spiel helfen Kaymer drei Wedges. Als Pitching Wegde mit 48° spielt er das Milled Grind Wedge von TaylorMade. Für kniffligere Schläge rund um die oft fies verteidigten Grüns der Profitouren kommen zwei Hi-Toe-Wedges (54° und 58°) zum Einsatz. Hier wird auch der TP5x Golfball gefordert.

Weiches Gefühl und viel Spin muss der Ball in diesen Lagen liefern. Mit der Nummer #59, die auf allen seinen Bällen steht, macht Kaymer nicht nur auf seine 59er-Runde aufmerksam sondern benutzt diese Zahl generell gerne als Glückszahl oder in den sozialen Medien als Erkennungssymbol.

Neuer Putter - neues Glück?

Auf dem Grün hat sich ebenfalls ein Wechsel vollzogen. Über viele Jahre war ein Modell von Ping der Schläger des Vertrauens. Jetzt puttet Kaymer mit Scotty Cameron. Um welches Modell es sich genau handelt, wurde bisher noch nicht bestätigt. Prototypen, nur für Profis erhältlich oder Sonderanfertigungen könnten mögliche Gründe für die Geheimhaltung sein.

Mit Hugo Boss besitzt Martin Kaymer einen weiteren langjährigen Partner. Seine Textilien und die Kappe, die werbetechnisch nicht zu unterschätzen ist, stammen vom deutschen Modeunternehmen. Der Schriftzug auf der Kopfbedeckung der Stars wird üblicherweise am höchsten honoriert, da es am besten auf Bildern, auf den Plätzen und im Fernsehen zu erkennen ist. Als Schuhwerk fungieren diverse Modelle von Adidas.

Das Equipment von Martin Kaymer im Überblick:

Equipment Modell
Driver TaylorMade, M5 (8°)
Holz 3 TaylorMade, M6 (14°)
Hybrid TaylorMade, SLDR (19°)
Eisen 3-9 TaylorMade, P7TW
Pitching Wedge TaylorMade, Milled Grind (48°)
Sand Wedge TaylorMade, Hi-Toe (54°)
Lob Wedge TaylorMade, Hi-Toe (58°)
Putter Scotty Cameron
Ball TaylorMade, TP5x #59
Textilien Hugo Boss
Schuhe Adidas