European Tour: Rory McIlroy rettet sich stark in den Cut
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Rory McIlroy rettet sich stark in den Cut

Ein starker Bernd Wiesberger, ein kämpferischer Rory McIlroy und Martin Kaymer im Wochenende: Runde 2 der BMW PGA Championship der European Tour.

Rory McIlroy in der zweiten Runde der BMW PGA Championship der European Tour. (Foto: Getty)
Rory McIlroy in der zweiten Runde der BMW PGA Championship der European Tour. (Foto: Getty)

Rory McIlroy kämpft sich mit einer starken Leistung ins Wochenende der BMW PGA Championship in Wentworth. Martin Kaymer und die beiden Österreicher Bernd Wiesberger und Matthias Schwab schaffen es auch in den Cut. Während Wiesberger eine noch bedeutsamere Aufholjagd hinlegte als McIlroy, bekleckerten sich die beiden anderen nicht mit Ruhm. Für Maximilian Kieffer ist nach der zweiten Runde Endstation. Jon Rahm und Danny Willett teilen sich die Führung bei dem Flaggschiff-Event der European Tour und liegen zwei Schläge vor Christiaan Bezuidenhout, Henrik Stenson und Justin Rose.

Rory McIlroy rettet sich ins Wochenende der BMW PGA Championship

Es war eine Zitterpartie für Rory McIlroy, der nach einer 76er Runde am Donnerstag unter Zugzwang stand. Er legte vielsagend mit einem Birdie los, aber auch der zweite Schlaggewinn war vorerst nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, vor allem, da er ein Bogey direkt hinterher spielte. Erst mit weiteren Birdies an der 14 und 16 schaffte er gerade so den knappen Sprung über die Cutlinie. Umso wichtiger war jedes einzelne seiner Pars, insbesondere folgendes:

Bernd Wiesberger hatte ebenfalls etwas Boden gutzumachen, auch wenn es nach seiner 74er Runde von Tag 1 nicht ganz so düster für ihn aussah, wie für den Nordiren. Diese Aufgabe meisterte der Österreicher aber mit Bravour. Mit zwei Birdies auf der Front Nine legte er die Basis, die er auf der Back Nine erweiterte, ohne sich von einem Bogey an der 11 Aufhalten zu lassen. Er konterte mit einem Eagle-Chip-in aus dem Bunker des 12. Lochs und verzierte seine Runde mit zwei Birdies in Folge mit einem Sahnehäubchen. 75 Plätze machte er mit der 78er Runde gut und verbesserte sich auf den geteilten 24. Platz.

Martin Kaymer rutscht erfolgreich ins Wochenende der European Tour

Martin Kaymer konnte an seine solide Leistung aus der ersten Runde nicht anknüpfen. Vier Bogey und gegen Ende seiner Runde sogar ein Doppelbogey schlichen sich bei ihm ein, ohne dass der diese durch genügend Birdies ausgleichen konnte. Mit zwei Schlägen über Par für den Tag und Even Par für das Turnier steht er dennoch sicher im Cut. Am Moving Day wird er die Chance haben von T45 aus Boden gutzumachen.

Auch Matthias Schwab, der wie Kaymer an Tag 1 eine 70er Runde spielte, haderte am Freitag mit seinem Spiel. Nur zwei Birdies reichten nicht aus, um zu verhindern dass er mit fünf Schlagverlusten im Leaderboard auf den geteilten 58. Platz abrutschte. Einen Schlag über dem Cut reichte aber dennoch für das Wochenende. Weniger Erfolg hatte Maximilian Kieffer, der nach einer 77er Runde das Turnier mit sechs Schlägen über Par beendet.