European Tour: Nach Absage  - Hong Kong Open findet doch statt
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Nach Absage – Hong Kong Open findet doch statt

Die European Tour zieht die Notbremse: Aufgrund der anhaltenden Proteste und Unruhen wurde die Hong Kong Open abgesagt. Jetzt ist ein Nachholtermin bekannt.

Die Hong Kong Open der European Tour wird abgesagt. (Foto: Getty)
Die Hong Kong Open der European Tour wird abgesagt. (Foto: Getty)

Die European Tour hatte die Hong Kong Open aufgrund der Bürgerproteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone abgesagt. Das Turnier hätte vom 28. November bis zum 1. Dezember im Hong Kong Golf Club stattfinden sollen. Jetzt haben die Verantwortlichen einen Nachholtermin bekannt gegeben.

European Tour verweist auf "soziale Unruhen"

"Die Entscheidung wurde aufgrund der andauernden sozialen Unruhen in Hong Kong getroffen", erklärte Pelley in einem von der European Tour verbreiteten Statement. "Da die Sicherheit unserer Spieler, Mitarbeiter, Akteure und allen anderen Involvierten bei jedem unserer Turniere auf der ganzen Welt höchste Priorität hat, ist dies das korrekte, wenn auch bedauerliche Vorgehen."

Hong Kong wird seit Monaten von Protesten und Demonstrationen erschüttert, die sich mittlerweile zu gewaltsamen Straßenkämpfen und Protestaktionen zwischen Demonstranten und der Polizei ausgeweitet haben. Die Protestler sehen die Unabhängigkeit Hong Kongs gefährdet und wollen eine größere Einflussnahme Chinas in der Sonderverwaltungzone verhindern. Lange verliefen die Massendemonstrationen friedlich. Nach und nach nahm das Ausmaß der Gewalt immer mehr zu. Nun hat sie ein Level erreicht, auf dem die European Tour die Sicherheit der Spieler nicht mehr garantiert sieht.

Die Hoffnung, dass das Turnier bald nachgeholt werden kann, haben die Verantwortlichen aber noch nicht aufgegeben. Cho Minn Thant, Commissioner und Chief Executive Officer der Asian Tour, die neben der European Tour als Veranstalter der Hong Kong Open auftritt, gab sich trotz der Umstände zuversichtlich, nannte jedoch die Stabilisierung der Situation als klare Bedingung für die Neuansetzung: "Es ist bedauerlich, dass die Hong Kong Open aufgrund der andauernden Unruhen in der Stadt verschoben werden muss. Die Unvorhersehbarkeit der Situation in Hong Kong macht es sehr schierig, dass Turnier abzuhalten, besonders mit Blick auf die Sicherheit aller Beteiligten. Dennoch sind wir optimistisch, dass wir, sobald sich die Situation in Hong Kong stabilisiert hat, in einer besseren Ausgangslage sein werden, um die 61. Ausgabe der Hong Kong Open in der nahen Zukunft veranstalten zu können."

Hong Kong Open findet Anfang Januar statt

Jetzt ist es offiziell und die Verantwortlichen haben einen neuen Termin für das Turnier gefunden. "Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass die 61. Hong Kong Open nun der Start für unsere Saison 2020 ist", so Cho Minn Thant. "Als unser Saisonauftakt-Event wird es ein starkes Asien-Tour-Feld geben [...]". Das Turnier wird nun vom 09. bis 12. Januar 2020 stattfinden, doch die European Tour lässt sich erst einmal außen vor. Sie war bisher der Co-Veranstalter der Hong Kong Open, doch verzichtet bei dieser Ausgabe darauf.



"Obwohl wir diese Ausgabe der Hong Kong Open aufgrund anderer Turnierverpflichtungen nicht genehmigen können, freuen wir uns, eine wichtige Rolle bei der Durchführung eines der beliebtesten Sportereignisse Hong Kongs zu spielen, und wir freuen uns sehr darauf, im November des nächsten Jahres zurückzukehren, wenn die 62. Hong Kong Open unsere Saison 2021 auf der European Tour eröffnen wird", so Keith Pelley, Chef der European Tour.