Golf: Belehrung - Definition
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Belehrung – Nicht jeder Ratschlag ist regelgerecht

Eine Belehrung auf dem Platz sollte wohlüberlegt sein. An den Falschen gerichtet kann sie zwei Strafschläge kosten.

Eine ungültige Belehrung zieht zwei Strafschläge nach sich. (Foto: Getty)

Eine Belehrung ist ein Ratschlag, der die Entscheidung eines Golfers beeinflusst. Dazu zählen Tipps und Anregungen bezüglich der Spielweise, Schlägerwahl oder Ausführung eines Schlages. Jeder Rat, der positiv oder negativ beeinflusst, wird als Belehrung aufgefasst. Eine solche Belehrung darf nur vom Caddie oder Mitspieler eines Sportlers erfolgen.

Belehrung sollten vermieden werden

Dagegen zählen Antworten auf allgemeine Regelfragen oder Informationen über allgemein Bekanntes, wie den Platz, die Lage der Hindernisse oder die Position der Fahne auf dem Grün nicht als Belehrung.

Erteilen nicht-berechtigte Personen Ratschläge oder nimmt ein Spieler solche Ratschläge an, dann hat das zwei Strafschläge zur Folge. Golfer sollten also genau darauf achten, ob und wem sie Ratschläge erteilen können. Am besten sollte darauf verzichtet werden, andere Spieler nach ihrer Taktik oder den verwendeten Schlägern zu fragen.



Tagestickets für die Porsche European Open 2019 sichern!

Sichern Sie sich Tagestickets für die Porsche European Open 2019 und erleben Sie Weltklasse-Golfsport hautnah in Hamburg im Green Eagle Golf Courses! Jetzt mitmachen und Tickets sichern!

Die Allianz Greenfee-Wochen mit dem GC Starnberg

Während der Allianz Greenfee-Wochen verlosen wir wöchentlich Tee-Time Gutscheine für einen Flight. Mitmachen ist ganz einfach, Sie müssen eine Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Heute gibt es den Gutschein für den GC Starnberg. Viel Erfolg!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab