Golf: Annäherung - Definition
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Annäherung – Das Grün erreichen

Bei der Annäherung bringt man den Ball möglichst nah ans Loch, um dann zum Putten überzugehen. Es gibt verschiedene Annäherungsschläge.

Mit der Annäherung möglichst nah an die Fahne. (Foto: Getty)

Die Schläge für eine Annäherung, auch "Approach" genannt, gehören zu den wichtigsten Schlägen des Golfspiels. Mit den Annäherungsschlägen bringt man den Ball möglichst nahe an die Fahne, nachdem man mit dem Abschlag und Fairway-Schlägen in die Nähe des Grüns gekommen ist. Die Annäherung kann über kurze Distanz erfolgen oder ein ganzer Schlag sein. Nach den Approach-Schlägen geht man zum Putten über. Golfer, die diese Schläge gut beherrschen, können ihre Schlagzahl auf einer Runde in der Regel deutlich reduzieren.

Verschiedene Annäherungsschläge

Zu den Annäherungsschlägen gehören verschiedene Varianten, die mit verschiedenen Schlägern gespielt werden. Grob kann man zwischen hohen und flachen Golfschlägen unterscheiden. Zu den Schlagvarianten gehören der Pitch, Chip, Bunker und Texas Wedge.

Mit langen Golfschlägern lässt sich die Bewegung vereinfachen, ohne an Weite zu verlieren. In schwierigem Gelände muss ein hoher Approach-Schlag dagegen manchmal mit einem Pitching-, Gap-, Sand- oder Lobwedge durchgeführt werden.