Proette fängt sich 58 Strafschläge bei der Senior LPGA Championship ein
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Proette fängt sich 58 Strafschläge bei der Senior LPGA Championship ein

Was kann passieren, wenn man sich mit den Golfregeln nicht auskennt? Man fängt sich als Profigolferin 58 Strafschläge bei einem Major ein.

Lee Ann Walker erlebte bei der Senior LPGA Championship 2019 einen echten Albtraum. (Foto: Getty)
Lee Ann Walker erlebte bei der Senior LPGA Championship 2019 einen echten Albtraum. (Foto: Getty)

Diese beiden Tage wird Lee Ann Walker so schnell nicht vergessen. Die US-Amerikanerin spielte in French Lick, Indiana, die Senior LPGA Championship mit und musste satte 58! Strafschläge in zwei Runden hinnehmen. Bei ihrem Turnier-Debüt standen am Ende der zwei Tage Runden von 127 und 90 auf der Scorekarte. "Das dürfte mein Weg zur Berühmtheit sein", so Walker, die ihren Humor nach dem Major nicht verloren hatte.

Doch was war passiert? Bei beinahe jedem Putt, den Walker ausführte, stand ihr Caddie zum Ausrichten hinter ihr - doch das ist laut den neuen Golfregeln verboten. Regel 10.2b (4) besagt, dass "sobald ein Spieler beginnt, seinen Stand für den Schlag einzunehmen und bis der Schlag beendet ist, ist es dem Caddie des Spielers untersagt, absichtlich an einer Stelle auf oder nahe einer Verlängerung der Spiellinie hinter dem Ball zu stehen." Doch das wusste Walker nicht. "Dies ist meine erste Wettbewerbsrunde seit 2011 oder 2012. Jetzt, da ich nicht mehr auf der LPGA Tour spiele, schaue ich kein Golf mehr. Ich wusste, dass es Änderungen bei den Regeln gibt. Ich habe sie nur ehrlich gesagt nicht gekannt. So einfach ist es. Es ist meine Dummheit, nicht davon gewusst zu haben." Für jeden Verstoß bekam sie zwei Strafschläge aufgebrummt, am Ende waren es 42 in Runde 1 und 16 in Runde 2.

Die Scorekarten von Lee Ann Walker nach den ersten beiden Tagen. (Foto: LPGA.com)

Die Scorekarten von Lee Ann Walker nach den ersten beiden Tagen. (Foto: LPGA.com)

Helen Alfredsson gewinnt die LPGA Senior Championship

Mit 73 Schlägen über Par wurde Lee Ann Walker natürlich Letzte und hatte mit dem Ausgang der Senior LPGA Championship nichts zu tun. Diese gewann Helen Alfredsson aus Schweden mit zwei Schlägen unter Par. Die 54-Jährige hat bereits sieben Mal auf der LPGA Tour gewonnen und greift nun bei den Seniorinnen an. Bereis im Mai gewann sie die U.S. Senior Women’s Open und schnappte sich mit diesem Sieg den zweiten Majortitel in der Saison.