PGA Tour: Joaquin Niemann führt auf Hawaii
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Joaquin Niemann führt auf Hawaii

Der Jahresauftakt der PGA Tour steigt traditionell auf Hawaii. Nach der ersten Runde führt Joaquin Niemann vor Justin Thomas.

Joaquin Niemann startet grandios ins Jahr 2020 und führt nach der ersten Runde auf der PGA Tour. (Foto: Getty)
Joaquin Niemann startet grandios ins Jahr 2020 und führt nach der ersten Runde auf der PGA Tour. (Foto: Getty)

Das PGA-Tour-Jahr wird seit dem Jahre 1999 traditionell mit dem Tournament of Champions eingeläutet. Eingeladen dazu sind einzig und alleine diejenigen Spieler, denen es im vorangegangenen Kalenderjahr gelang, ein Turnier auf der PGA Tour zu gewinnen. Entsprechend namhaft ist das Teilnehmerfeld des auf Hawaii stattfindenden Turniers auch in diesem Jahr. Nach der ersten Runde führt Joaquin Niemann aus Chile. Auf Platz 2 liegt Justin Thomas, während sich Matt Kuchar und Rickie Fowler den dritten Platz teilen.

Fehlerfreier Niemann mit tollem Auftakt

"Als ich Profi wurde, hatte ich ein bisschen Angst. Ich wusste nicht, ob ich gut genug sei, um auf der Tour bestehen zu können", blickte Niemann nach seiner tollen Auftaktrunde zurück. Diese Sorgen gehören nun aber der Vergangenheit an, denn der Chilene hat seitdem einen beeindruckenden Karriereweg hingelegt. Nachdem er 2018 Profi wurde landete er bei seinen acht Teilnahmen auf der PGA Tour viermal in den Top 10 und verdiente sich damit eine Tourkarte für das Jahr 2019. Diese nutze er dann, um im September 2019 seinen ersten Sieg auf der PGA Tour zu erringen. Damit wurde Niemann zum ersten chilenischen PGA-Tour-Sieger aller Zeiten und zum jüngsten Turniersieger seit 1923. Durch diesen Triumph wurde auch Ernie Els auf Niemann aufmerksam, der ihn zum Presidents Cup einlud. Über diese Erfahrung sagte Niemann wenig später: "Der Presidents Cup war eine meiner besten Erfahrungen seit ich Profi geworden bin. Es war eine unglaubliche Woche. Ich habe viele Momente mit den besten Spielern der Welt verbracht. Das ist einfach großartig. Diese Woche war wirklich etwas Besonderes für mich."

Den Schwung dieser tollen Erfahrung konnte er nun mit ins erste Turnier des neuen Jahres nehmen. Ohne Schlagverlust sammelt Niemann bereits auf seiner Front Nine vier Birdies und schob sich damit in den vorderen Bereich des Leaderboards. Zwei weitere Schlaggewinne auf seinen hinteren neun Löchern brachten ihn dann in die Position, um an Loch 18 mit einem Birdieputt aus etwas weniger als zwei Metern die alleinige Führung zu übernehmen.

PGA Tour: Thomas, Kuchar und Fowler in Lauerstellung

Gejagt wird Niemann von niemand Geringerem als Justin Thomas. Der Amerikaner lag nach seinen vorderen neun Löchern lediglich bei einem Schlag unter Par, drehte dann aber mächtig auf und landete schlussendlich bei einem Score von -6, nur einen Schlag hinter dem Führenden auf Rang 2. Den dritten Platz teilen sich nach der ersten Runde Matt Kuchar und Rickie Fowler, die am ersten Tag des Turniers jeweils 68er Runden notierten.