PGA Tour: Cameron Champ gewinnt die Safeway Open
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Cameron Champ gewinnt die Safeway Open

Cameron Champ entscheidet einen spannenden Kampf um den Sieg für sich und gewinnt die Safeway Open.

Gewinnt mit der Safeway Open sein zweites Turnier auf der PGA Tour: Cameron Champ. (Foto: Getty)
Gewinnt mit der Safeway Open sein zweites Turnier auf der PGA Tour: Cameron Champ. (Foto: Getty)


Cameron Champ behält auch am letzten Tag der Safeway Open auf der PGA Tour die Nerven und gewinnt den zweiten PGA-Tour-Titel seiner Karriere. Dabei setzte er sich gegen klangvolle Namen wie Justin Thomas durch. Auf Rang zwei landete Adam Hadwin aus Kanada, während sich Marc Leishmann mit dem dritten Platz zufrieden geben musste.

Champ feiert seinen zweiten PGA-Tour-Titel

In einem bis zuletzt extrem spannenden Kampf um den nächsten Titel auf der PGA Tour setzte sich Cameron Champ gegen die Konkurrenz durch und durfte den zweiten PGA-Tour-Triumph seiner Karriere feiern. Bis zur allerletzten Bahn des Tages spürte der Amerikaner den Atem seiner Konkurrenz im Nacken, bewies dann aber Nervenstärke und konnte seine Führung über die Ziellinie retten. Nach seiner Runde befand Champ sich im Freudentaumel. "Egal wie viel Turniere ich noch gewinnen werde, dieser Moment wird für immer der größte Moment meiner Karriere bleiben", freute sich der 24-Jährige.

Als Führender in die letzte Runde der Safeway Open gehend, legte Champ mit einem Birdie auf seiner ersten Bahn des Tages stark los und unterstrich seine Ambitionen auf den Sieg noch einmal. Mit drei weiteren Schlaggewinne und nur einem Bogey auf seiner Front Nine behauptete er seine Führung, bevor er auf seiner Back Nine, bis auf die letzten beiden Löcher, ausschließlich Par notierte. Auf Bahn 17 unterlief dem 24-Jährigen dann ein Fehler, welcher in seinem zweiten Bogey des Tages resultierte und ihm seine alleinige Führung kostete. Diese holte er sich auf der finalen Bahn des Turniers wieder zurück, indem er mit 337 Metern den längsten Abschlag des Tages rausfeuerte und seinen fünften Birdie des Tages zum Sieg auf der PGA Tour notierte.

Justin Thomas landet auf Rang 4

Nur einen Schlag hinter Champ landete Adam Hadwin aus Kanada. Eine 67er Runde zum Abschluss seiner sehr kontanten Woche, inklusive sehr starken Finish mit drei Birdies auf seinen letzten drei Bahnen des Turniers, reichte haarscharf nicht zum Sieg. Dahinter lief Marc Leishmann auf Australien ein, der sich mit der besten Runde des finalen Tages vom 22. Rang auf den dritten Platz spielte.

Auch Justin Thomas gelang ein guter Abschluss bei der Safeway Open 2019. An seine grandiose Form des zweiten Tages, als er eine 64er Runde aus dem Hut zauberte, kam er zwar nicht heran, er notierte aber eine weitere solide Runde und landete schlussendlich auf einem geteilten vierten Rang.