PGA Tour: Danny Lee übernimmt die Führung in Mexiko
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Danny Lee übernimmt die Führung in Mexiko

Während Danny Lee auf der PGA Tour einen Traumstart erwischt, muss Sepp Straka kämpfen, um den Cut im mexikanischen Playa del Carmen zu erreichen.

Danny Lee führt bei der Mayakoba Golf Classic das Feld an. (Foto: Getty)
Danny Lee führt bei der Mayakoba Golf Classic das Feld an. (Foto: Getty)

Mit einer eintägigen Verspätung ist die Mayakoba Golf Classic gestartet. Im mexikanischen Playa del Carmen kam es am Donnerstag zu derart heftigen Regenfällen, dass der Start von Runde 1 auf den Freitag verschoben wurde. Dort fand Danny Lee am besten zu seinem Spiel und zauberte eine starke Runde auf den Platz. Der 29-Jährige spielte eine beeindruckende Front Nine, inklusive eines Eagles am fünften Loch und lag bereits nach acht gespielten Bahnen sieben Schläge unter Par. Auch auf den zweiten neun Löchern konnte der Neuseeländer noch einige Birdieputts lochen, musste an der 14 seinen ersten Schlagverlust des Tages hinnehmen und brachte eine 62er Runde (-9) ins Clubhaus des El Camaleon GC. "Auf jeden Fall war eine 59 oder 58 in meinem Kopf", machte Lee anschließend deutlich. "Ich habe noch nie einen solchen Score auf der PGA Tour gespielt, also wollte ich das unbedingt. [...] Aber neun unter ist ein großartiger Start". Hinter Lee lauern die beiden US-Amerikaner Brendon Todd und Adam Long bei acht unter Par.

Sepp Straka muss auf der PGA Tour kämpfen

Für Sepp Straka wird es einer harter Kampf in Runde 2 der Mayakoba Golf Classic, um noch den Cut zu erreichen. Der 26-jährige Wiener spielte eine solide Front Nine und ging mit Even Par auf seine zweiten neun Spielbahnen. Dort sah es nach 13 gespielten Löchern ordentlich aus, nachdem er zwei Birdies einheimste und auf -2 zog. Anschließend streute er zu viele Fehler ein und beendete die Runde mit einem Doppelbogey. Mit einem Ergebnis von zwei über Par reiht sich Straka auf dem vorerst geteilten 112. Rang ein. In seinen letzten vier Starts auf der PGA Tour musste sich der Österreicher vorzeitig vom Turnier verabschieden.