PGA Tour: Joaquin Niemann sichert sich ersten Erfolg auf der PGA Tour
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Joaquin Niemann sichert sich ersten Erfolg auf der PGA Tour

Der Chilene Joaquin Niemann überzeugt und gewinnt eindeutig den Titel bei der A Military Tribute at the Greenbrier der PGA Tour. Sepp Straka und Alex Cejka scheitern bereits am Cut.

Premierensieger Joaquin Niemann hält seine gewonnene Trophäe in den Händen. (Bildquelle: Getty)
Premierensieger Joaquin Niemann hält seine gewonnene Trophäe in den Händen. (Bildquelle: Getty)

In dieser Woche war die PGA Tour zu Gast White Sulphur Springs, West Virginia, um den Sieger der A Military Tribute at The Greenbrier auszuspielen. Auf dem Old White TPC weiß ein junger Chilene zu überzeugen und fährt seinen ersten Titel auf der PGA Tour ein. Aus deutscher Sicht läuft das Wochenende mehr als dürftig. Beide deutschsprachigen Starter verpassen schon den Sprung ins Wochenende und müssen nur zuschauen.

Joaquin Niemann enteilt der Konkurrenz auf der PGA Tour

Der 20-jährige Chilene Joaquin Niemann kann der Konkurrenz bei der A Military Tribute at The Greenbrier enteilen und sichert sich seinen ersten Turniersieg auf der PGA Tour. Der 2018 ins Profilager gewechselte Niemann startet mit einer 65er-Runde in das Turnier und lässt letzten Endes Runden von 62, 68 und 64 folgen. Dabei konnte Niemann nach drei gespielten Runden schon auf eine beträchtliche Führung zurückblicken. Seine Finalrunde verlief dann reibungslos. An Loch 5 verzeichnet, der ehemalige Amateurgolfer Nummer eins, sein erstes Birdie, nachdem er seinen zweiten Ball etwa zwei Meter unterhalb der Fahne platzieren kann. Ein weiteres Birdie schreibt der junge Südamerikaner auf den ersten neun Löchern noch auf seine Scorekarte, ehe er an Loch 9 sein erstes Bogey des Tages kassieren muss. Dabei verzog er seinen Abschlag und musste mit ansehen, dass sein zweiter Schlag deutlich vor dem Grün zum landen kam.

Auf den zweiten neun Löchern dann plötzlich ein ganz anderes Bild. Niemann feuert auf den Löchern 10, 12 und 13 jeweils Birdies, ehe er an Loch 15 einem Par 3 seinen Abschlag in den Bunker schlug und sein nächstes Bogey notieren musste. Unbeeindruckt davon ließ Niemann eine weitere Birdieserie auf den Löchern 16, 17 und 18 folgen. Am Ende gewinnt Joaquin Niemann (-21) deutlich vor dem Amerikaner Tom Hoge (-15) und dem Quartett Brian Harman, Harris English, Nate Lashley und Richy Werenski (alle -14) und feiert seinen ersten PGA-Tour-Titel.

Sepp Straka und Alex Cejka scheiden vorzeitig auf der PGA Tour aus

Mit Sepp Straka und Alex Cejka waren bei der A Military Tribute at The Greenbrier der PGA Tour auch zwei deutschsprachige Starter mit von der Partie. Jedoch beenden sowohl Straka als auch Cejka bereits nach zwei Runden das Event und scheitern am Cut. Während Cejka relativ deutlich am Cut scheitert, der bei -4 liegt, verpasst Straka (-3) den Cut denkbar knapp und muss aufgrund von einem Schlag, beim Sieg des Chilenen zusehen.