Michelle Wie erwartet ein Kind: "Ich will, dass sie mich spielen sieht"
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Michelle Wie erwartet ein Kind: „Ich will, dass sie mich spielen sieht“

Michelle Wie wird Mutter und hat ihre Vorstellungen, wie Kind und Profi-Karriere für sie zusammen passen, geändert.

Michelle Wie bekommt im Sommer 2020 eine Tocher. (Foto: Instagram.com/@michellewiewest)
Michelle Wie bekommt im Sommer 2020 eine Tocher. (Foto: Instagram.com/@michellewiewest)

Der amerikanische LPGA-Tour-Star Michelle Wie hat auf Instagram verkündet, dass sie und ihr Mann Jonnie West ein Kind erwarten. Genauer gesagt ein kleines Mädchen, das zeigte das winzige Paar rosa Nike-Schuhe, die beide auf dem Bild in die Kamera halten.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Babygirl, we love you so much already and we just can’t wait to meet you this summer!! #BabyWest 💕💕

Ein Beitrag geteilt von Michelle Wie West (@michellewiewest) am

Michelle Wie möchte Kind und Profikarriere

Michelle Wie sprach mit Golf Digest über ihre Schwangerschaft und berichtete, dass Lorena Ochoa bisher ein großes Vorbild für sie gewesen sei, die mit 28 Jahren als Nummer 1 der Welt ihre Golfkarriere an den Nagel gehängt hatte, um sich auf die Gründung einer Familie zu konzentrieren. Das sei auch ihr Plan gewesen. "Ich dachte, es würde zu schwer sein, gleichzeitig zu spielen und eine Familie zu haben."

Aber jetzt, wo sie schwanger ist, will Wie ihre Profikarriere noch nicht aufgeben. "Die Motivation zurückzukommen ist jetzt sogar noch stärker, weil es ein Mädchen wird. Ich will, dass sie mich spielen sieht. Ich will, dass sie sieht, was für eine starke Frau ich bin. Das ist mir sehr wichtig." Inspiration für diesen Gedanken waren Tiger Woods, dessen Kinder seinen Masters-Sieg miterlebten und Suzann Pettersen, die nach dem Solheim Cup Sieg ihren Sohn im Arm hielt.

2019 aber nahm Wie sich nach der KPMG Women's PGA Championship im Juni eine Auszeit, weil ihr Handgelenk ihr über Monate Probleme bereitete. Wann und ob ihr Handgelenk und ihre Schwangerschaft ihr erlauben auf den Golfplatz zurückzukehren, ließ Wie noch nicht erahnen. Den Vorgaben der LPGA zufolge befindet sie sich gerade im Mutterschutz, was bedeutet, dass sie kann so viele Turniere spielen, wie sie kann und will. Ihre Auszeit zu verlängern könnte allerdings ein Segen für ihr Handgelenk sein, das hätten ihr die Ärzte gesagt, erzählte Wie. Der LPGA zufolge kann sie bis zu zwei Jahre frei nehmen und danach mit der gleichen Spielberechtigung zurückkehren. Ihr nächster großer Auftritt ist allerdings schon geplant. Im April wird sie CBS bei der Masters-Übertragung unterstützen, nachdem sie im September beim Solheim Cup als Expertin für den Golf Channel kommentierte.