McIlroy und Titleist beenden Zusammenarbeit
Aktuell. Unabhängig. Nah.

McIlroy und Titleist beenden Zusammenarbeit

Der "Swoosh" ruft: Rory McIlroys Ausrüster Titleist verlängert den auslaufenden Vertrag nicht.

Titleist ist für McIlroy Geschichte (Foto: Getty Images)

Titleist ist für McIlroy Geschichte (Foto: Getty Images)

FAIRHAVEN, Massachusetts - Der amerikanische Golfausrüster Titleist hat am Dienstag bekannt gegeben, den zum Jahresende auslaufenden Ausrüstervertrag mit dem Weltranglistenersten Rory McIlroy nicht zu verlängern. Titleist ist der Markenname der Acushnet Company und stattete den Nordiren seit Beginn seiner Profikarriere vor fünf Jahren aus. Geschäftsführer Wally Uihlein sagte in einem kurzen Statement: "Rory war für uns ein großer Botschafter. Wir sind sehr stolz, dass unser Equipment zu seinem sportlichen Erfolg beigetragen hat. Wir wünschen Rory für die Zukunft privat und sportlich nur das Beste."

Schon Tiger Woods wanderte ab

Es ist nicht das erste Mal, dass Acushnet in den letzten Jahren einen Topspieler zur Konkurrenz ziehen lässt. Schon 2002 verließ Tiger Woods den Hersteller, um bei Nike anzuheuern. Will man den Spekulationen glauben, zieht es Rory McIlroy ebenfalls genau dort hin. Schätzungen zufolge soll "Freeagent" McIlroy ab dem nächsten Jahr 20 Millionen Dollar im Jahr beim "Swoosh"-Konzern verdienen.

Rory McIlroy selbst lässt sich noch nicht in die Karten schauen, hat für seinen Ex-Arbeitgeber jedoch warme Worte übrig: ''Ich werde immer die Bemühungen von Titleist schätzen. Sie haben mich zu dem Spieler gemacht, der ich heute bin."