Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Das sind die Pläne für 2020

Die LPGA Tour hat ihre Planung für das kommende Jahr bekannt gegeben. Darunter sind neue Turniere und rekordverdächtige Preisgelder.

Für das kommende Jahr hat die LPGA Tour große Dinge vor. (Foto: LPGA)
Für das kommende Jahr hat die LPGA Tour große Dinge vor. (Foto: LPGA)

Im Jahr 2020 gibt es für die LPGA Tour einige Änderungen und Neuerungen, doch diese sprechen deutlich für die LPGA Tour Fans. Denn im kommenden Jahr sollen 33 offizielle Events in 11 Ländern und Regionen stattfinden. Dabei werden die Events so oft im Fernsehen übertragen, wie noch nie. Außerdem spielen die Golferinnen im nächsten Jahr um insgesamt 75,1 Millionen Dollar, was auch dem höchsten Preisgeld in der LPGA Tour Geschichte entspricht. Außerdem werden die besten Spielerinnen der Welt nach Japan zu den Olympischen Spielen fahren. Alles spricht sich also für ein eindeutiges Wachstum der Tour der Damen aus.

"Wir sind gewachsen und müssen jetzt aufblühen"

"Da wir 2019 abschließen und auf 2020 umstellen, könnte ich nicht aufgeregter darüber sein, was die Zukunft für die LPGA Tour und die Sponsoren, die uns unterstützen, bringen wird", sagte LPGA-Kommissar Mike Whan. "75,1 Millionen Dollar an Gesamtpreisgeldern. Diese Zahl ist ein Beweis für die Unterstützung, die wir von Sponsoren und Industriepartnern auf der ganzen Welt erhalten. Jetzt,wo ich in mein zweites Jahrzehnt als Kommissar eintrete, befinden wir uns in einer neuen Phase der LPGA Tour. Wir sind gewachsen, aber jetzt müssen wir aufblühen. Wir sprechen viel über die nächste Generation, aber wir werden diese Generation aufwerten. Ich weiß, dass viele unserer Fans den Unterschied verstehen, den wir für den Damengolf in Amerika machen, aber sie könnten überrascht sein, wenn sie erfahren, welche Auswirkungen unsere Tour auf der ganzen Welt hat."

Außerdem wird es im kommenden Jahr zwei neue Veranstaltungen in Florida geben. Insgesamt finden nun also vier Turnier im Sunshine State statt. Das Gainbridge LPGA in Boca Rio wird Ende Januar ausgetragen, rund eine Woche nach der Saisoneröffnung Lake Buena Vista beim Diamond Resort Tournament of Champions. Im Mai kehrt die LPGA drei Monate später zurück zur Pelican Women’s Championship presented by DEX Imaging. Schlussendlich wird die Saison wie gewohnt in Naples bei der CME Group Tour Championship beendet.

Dann finden die Damen-Majors statt

Anfang April beginnt die ANA Inspiration in Rancho Mirage, Kalifornien. Dabei geht es um 3,1 Millionen US-Dollar. Weiter geht es Anfang Juni mit der US Women's Open in Houston, Texas. Hier spielen die Damen um 5,5 Millionen US-Dollar. Ende Juni startet die KPMG Women's PGA Championship in Newtown Squar, Pennsylvania, bei der die Golferinnen 4,3 Millionen US-Dollar erspielen können. Knapp einen Monat später steht die Evian Championship mit 4,1 Millionen Dollar Preisgeld im französischen Evian-les-Bains auf dem Plan. Abschließend ist das letzte Damen-Major die AIG Women's British Open in Troon, Schottland. Zum Abschluss geht es nochmal um 4,5 Millionen Dollar.