Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Caroline Masson bleibt im Rennen

Auf der KPMG Women's PGA Championship schlagen sich Caroline Masson und Sandra Gal gut. Isi Gabsa verpasst in Chaska den Cut.

Caroline Masson ist aktuell die beste Deutsche der Women's PGA Championship. (Foto: Getty)
Caroline Masson ist aktuell die beste Deutsche der Women's PGA Championship. (Foto: Getty)

Die PGA Championship der Frauen hat in Chaska, Minnesota, nun auch die zweite Runde abgeschlossen. Mit in die dritte Runde des LPGA-Tour Events gehen Caroline Masson und Sandra Gal, wobei Masson den Anschluss auf die Spitzengruppe hält.

LPGA Tour: Caroline Masson bleibt nahe der Spitzengruppe

Nachdem sie ihre zweite Even-Par Runde des Turniers spielte, liegt Caroline Masson weiterhin in den Top 20. Als sie in der ersten Runde ihre zwei Bogeys mit zwei Birdies ausglich, verlief der zweite Turniertag etwas solider. Ein Birdie an Loch 6 egalisierte sie auf der Back Nine an Loch 16. Die restliche Runde blieb Masson ohne Schlagverlust und lies ihren Score von 0 unverändert. Damit geht sie auf dem geteilten 16. Platz in die dritte Runde des Majors.

Auch für Sandra Gal ist in der dritten Runde sicherlich noch Luft nach oben. Die 34-Jährige erzielte ebenfalls den gleichen Score wie am Vortrag: 2-über Par, jedoch mit einer etwas weniger bunten Scorekarte. Die Front Nine eröffnete sie mit einem Bogey am ersten Loch und blieb die restliche erste Hälfte ohne Schlagverlust. Die Back Nine begann sie bedauerlicherweise ebenfalls mit einem Bogey an Loch 10, auf den kurz darauf direkt der nächste am zwölften Loch folgte. Ein Loch später erzielte die Düsseldorferin ihr erstes Birdie der zweiten Runde und spielte danach bis zum Ende Par.

Isi Gabsa scheitert trotz Verbesserung am Cut

Die zweite Runde von Isi Gabsa verlief zwar schon deutlich besser als ihre erste Runde, reichte dennoch nicht für den Sprung ins Wochenende. Ihre Front Nine blieb Even Par, nachdem sie ein Bogey an Loch 1 direkt am zweiten Loch aufhob und ein Birdie an Loch 7 ebenfalls am darauffolgenden Loch egalisierte. Die Back Nine erstreckte sich zunächst ohne Schlagverluste, wurde am Ende jedoch mit einem Doppelbogey an Loch 16 und einem Bogey am letzten Loch geprägt. Für die Münchnerin bedeutete dies ein Score von +3, was total jedoch 12-über Par entspricht.

Führende ist, wie bereits am Vortag, Hannah Green mit drei Schlägen Vorsprung. Mit einer 68-er und einer 69-er Runde erspielte sich die Australierin eine zuversichtliche Ausgangslage für das Wochenende. Nachdem sie am ersten Tag bogeyfrei blieb und darüber hinaus vier Birdies erzielte, notierte sie auch am zweiten Turniertag vier Schlaggewinne. Ein Bogey an Loch 1 ließ sie dabei nicht aus der Ruhe bringen.



German Long Drive Championship Startplatz gewinnen!

Gewinnen Sie einen Startplatz für das GRAND FINAL der German Long Drive Championship in Köln. Machen Sie mit und messen Sie sich mit den Profis!

The Open Gewinnspiel: Signiertes Wilson Staff Tour Bag sichern!

Sie wollen wissen, wie ein Tourspieler sich fühlt? Passend zur Open Championship 2019 im Royal Portrush Golf Club verlosen wir zusammen mit Wilson ein handsigniertes original Wilson Staff Tour Bag! Machen Sie mit!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab