Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Caroline Masson mit Top-30-Platzierung in Korea

Während Caro Masson unter den besten 30 landet, setzt sich Ha Na Jang im Playoff auf der LPGA Tour durch.

Caro Masson hat sich auf der LPGA Tour einen Platz unter den besten 30 gesichert. (Foto: Getty)
Caro Masson hat sich auf der LPGA Tour einen Platz unter den besten 30 gesichert. (Foto: Getty)

Caroline Masson hat bei der BMW Ladies Championship im koreanischen Busan einen geteilten 28. Rang eingefahren und sich im Saisonranking  der LPGA Tour um zwei Platzierungen verbessert. Die 30-Jährige Gladbeckerin blieb auf dem Par-72-Kurs im LPGA International Busan an den ersten beiden Tagen fünf Schläge unter Par und schaffte sich somit eine gute Ausgangsposition für das Wochenende. Dort fand die frischgebackene Solheim-Cup-Siegerin nicht richtig zu ihren Spiel, verlor aber keine Schläge und brachte zwei Mal Runden von Even Par ins Clubhaus. Mit der Top-30-Platzierung verbesserte sie sich in der Saisonwertung (Race to CME Globe) auf den 33. Rang. Die Top 60 dieses Rankings qualifizieren sich für das große Saisonfinale (21. bis 24. November).

Ha Ja Jang mit fünftem Erfolg auf der LPGA Tour

Den Sieg bei der BMW Ladies Championship machten zwei Proetten unter sich aus. Die US-Amerikanerin Danielle Kang und Ha Na Jang aus Südkorea lagen beide nach vier gespielten Runden bei 19 Schlägen unter Par und mussten somit in ein Stechen. Am dritten Extra-Loch versenkte Jang ihren Birdieputt und schnappte sich den Titel. Für die 27-Jährige war es bereits der fünfte Karriereerfolg auf der LPGA Tour, der letzte Sieg liegt allerdings schon zwei Jahre zurück. "Ich habe bis zum Niveau gespielt, das das Beste ist", so Jang. "Ich bin auch froh, dass ich mit einer meiner engsten Freundinnen - Danielle Kang - in ein Playoff gegangen bin", machte sie nach dem Finale deutlich.