Henseleit gewinnt ihr erstes Turnier auf der Ladies European Tour
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Henseleit gewinnt ihr erstes Turnier auf der Ladies European Tour

Esther Henseleit krönt ihre fantastische Rookie-Saison mit ihrem ersten Sieg auf der Ladies European Tour und entscheidet die Saisonwertung für sich.

Esther Henseleit gewinnt mit 20 Jahren ihren ersten Titel auf der Ladies European Tour. (Foto: ladieseuropeantour.com)
Esther Henseleit gewinnt mit 20 Jahren ihren ersten Titel auf der Ladies European Tour. (Foto: ladieseuropeantour.com)

Neunmal landete Esther Henseleit in der aktuellen Saison, ihrer ersten Spielzeit auf der Ladies European Tour, in den Top 10, viermal sogar auf dem zweiten Rang, bis sie ihre Saison nun endlich krönte und die Magical Kenya Ladies Open für sich entschied. Der Sieg von Henseleit bildet ein perfekter Abschluss für ihr grandioses Jahr 2019, in dem sie sich ins Rampenlicht der deutschen Golföffentlichkeit spielte, Rookie of the Year auf der Ladies European Tour wurde, die Saisonwertung der Ladies European Tour gewann und sich eine Tourkarte für die kommende LPGA-Tour-Saison sicherte.

Rekordrunde beschert Henseleit den Sieg

Esther Henseleits Start in die Magical Kenya Ladies Open war gewohnt solide. Die 20-Jährige spielte mit drei Runden unter Par, vor dem Finale bei einem Score von -6 liegend, oben im Leaderboard mit, nach einem Henseleit-Sieg sah es aber lange Zeit nicht aus. Am letzten Turniertag wendete sich das Blatt dann. Das wohl größte Talent im deutschen Damengolf spielte furios auf, sammelte auf den 18 Bahnen ein Birdie nach dem anderen und kletterte auf dem Leaderboard immer weiter nach oben. Am Ende des Tages standen acht Birdies auf Henseleits Scorekarte. Obendrein blieb die Deutsche noch Fehlerfrei. Dies bedeutete eine 64er Runde, die niedrigste Runde in ihrer bisherigen LET-Geschichte. Diese Rekordrunde genügte, um sich an ihrer Konkurrenz vorbeizuschieben und ihren ersten LET-Titel zu feiern, welcher für Henseleit auch den ersten Platz in der Saisonwertung der Ladies European Tour, die Order of Merit, bedeutet. Einen Schlag vor der Inderin Aditi Ashok liegend darf sich Henseleit über ein Preisgeld von 45.000 Euro freuen. Die Deutsche ist erst die dritte Spielerin der LET-Geschichte, die in ihrer Rookie-Saison die Order of Merit gewinnen kann.

"Das letzte Turnier des Jahres zu gewinnen ist was ganz besonderes. Dazu noch Rookie of the Year zu werden und die Order of Merit zu gewinnen - besser hätte es nicht laufen können", resümierte Henseleit nach ihrem Triumph. Über ihre Ziele in der nächsten Saison müsse sie sich noch Gedanken machen, auf jeden Fall wolle sie auf der LPGA Tour Fuß fassen, erzählte die Deutsche weiter.



A simply sensational rookie season. Massive congratulations Esther 🙌🏻#MKLO2019 #PlayGlobalwithMPesa pic.twitter.com/r3CfPKYtpf

— Ladies European Tour (@LETgolf) December 8, 2019

Auch Fünfstück und Cowan in den Top 10

Neben Henseleit spielten auch andere deutsche Damen ein starkes Turnier. Besonders Laura Fünfstück (T7) und Olivia Cowan (T9) sorgten mit ihren Top-10-Platzierungen für Freude bei den deutsche Golffans. Mit Sarina Schmidt (T27), Sophie Hausmann (T34), Verena Gimmy (T55), Karolin Lampert (57), Carolin Kauffmann (T64) und Leticia Ras-anderica (70) waren noch sechs weitere deutsche Starterinnen am Wochenende mit von der Partie.