Abu Dhabi: Kaymer besteht im flotten Dreier
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Abu Dhabi: Kaymer besteht Reifeprüfung

Martin Kaymer wischt am ersten Tag jegliche Zweifel weg. Die Favoriten kommen schwer in die Gänge. Donaldson und Rose führen.

Martin Kaymer mit gutem Start. (Foto: Getty)

Diese Konstellation ist mit Sehnsucht erwartet worden: Ein Dreier-Flight mit Martin Kaymer, Tiger Woods und Rory McIlroy. Dem deutschen Aushängeschild im Golf, dem König Tiger und dem Kronprinzen Rory. Es ist für Kaymer die einzigartige Chance, im Direktvergleich seine Frühform testen. Um es vorweg zu nehmen: Er hat die Reifeprüfung mit Bravour bestanden. Schon um 7.40 Uhr Ortszeit gingen die drei Pros auf die Runde des Abu Dhabi Golf Club und starteten auf den zweiten Neun.

Kaymer und Woods zur Halbzeit gleichauf

Kaymer kam auf dem Kurs, der zu seinen Lieblingsplätzen zählt, gut ins Spiel. Nach den ersten neun Löchern lag er bei zwei unter Par. Woods zog mit und glänzte durch drei Birdies an der 15, 17 und 18. Für etwas Verwunderung sorgte der Weltranglistenerste Rory McIlroy, der erstmals mit seinem neuen Nike-Equipment antrat. Die ersten vier Löcher blieb der Nordire dran und notierte ein Birdie an der 13, doch ein vermeidbares Doppelbogey an der 15 brachte den Freund von Caroline Wozniacki ins Hintertreffen.

Bogey-Time auf den zweiten Neun

Die zweiten Neun begannen für Kaymer ungünstig mit einem Bogey an der Eins, welches er vier Löcher später mit einem Birdie wieder egalisieren konnte. Etwas ärgerlich schloss der 28-Jährige seine Runde mit einem weiteren vermeidbaren Bogey an der Achtzehn ab (T16). Kaymers Kontrahenten ließen auf den zweiten Neun ebenfalls Federn: Woods streute drei Bogeys und hatte am Ende eine Even-Par-Runde auf der Scorecard stehen (T32). Im Anschluss reagierte Woods mit einem Zwischending aus Ratlosigkeit und Pathos: "Es war sehr windig heute. Die nächsten drei Tage versuche ich einfach nur zu überleben." Weit abgeschlagen ist vorerst Rory McIlroy, der den ersten Tag mit drei über Par beendete (T85).

Siem solide - Donaldson und Rose in Front

Eine grundsolide Runde absolvierte auch der zweite Deutsche, Marcel Siem. Jeweils zwei Birdies und zwei Bogeys markierten Siems Even-Par-Runde (T32) Über Facebook ließ der 32-Jährige wissen. "Das war mit Abstand die beste Par-Runde meines Lebens, obwohl ich nur vier Fairways getroffen habe. Gott sei Dank hat der Rest funktioniert."

Am besten mit den windigen Bedingungen in Abu Dhabi kamen zwei Briten zurecht. Der Waliser Donaldson stürmte früh mit 5 unter Par in Führung und schien die Tagesführung sicher zu sein. Doch da war mit Justin Rose, der Weltranglistenfünfte noch nicht gestartet. Der 32-Jährige Engländer zauberte auf den ersten Neun fünf Birdies auf den Platz und peilte eine ganz starke Runde an. Doch auch Rose musste letztlich auf den zweiten Neun den windigen Bedingungen Tribut zollen. Er blieb bei ebenfalls 5 unter Par. Nur einen Schlag hinter dem britischen Führungsduo liegen Thorjörn Olesen (DEN) und der Spanier Pablo Larrazábal auf T3.

Hier geht's zum Leaderboard.



Tagestickets für die Porsche European Open 2019 sichern!

Sichern Sie sich Tagestickets für die Porsche European Open 2019 und erleben Sie Weltklasse-Golfsport hautnah in Hamburg im Green Eagle Golf Courses! Jetzt mitmachen und Tickets sichern!

Callaway Fitting bei der PEO2019 gewinnen!

Gewinnen Sie ein Callaway "Tour Experience" Fitting bei der Porsche European Open 2019 in Hamburg inklusive Tagesticket für die PEO!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab