Aktuell. Unabhängig. Nah.
European Tour: Die zweite Runde des Andalucia Valderrama Masters am Freitag wurde abgebrochen. Weiter geht es am Samstag um 09:10 Uhr. Mehr Informationen

Gründervater der European Tour stirbt mit 91 Jahren

John Jacobs hat den Golfsport wie wir ihn heute kennen geprägt: Als Ryder-Cup-Kapitän, als Trainer und besonders als Mitbegründer der European Tour.

Mit 91 Jahren verstarb John Jacobs, Gründervater der European Tour.
Mit 91 Jahren verstarb John Jacobs, Gründervater der European Tour. (Foto: Getty)

Mit John Jacobs ist eine europäische Golflegende verstorben. Der 91-Jährige war sowohl als Spieler, als Trainer, besonders aber abseits des Platzes prägend für den Golfsport. Gegen alle Widrigkeiten war er die treibende Kraft hinter der Gründung der European Tour. 2000 wurde Jacobs in die World Golf Hall of Fame aufgenommen.

John Jacobs legt European-Tour-Grundstein als Spieler

Schon als Spieler hatte der englische Golf Professional eine erfolgreiche Karriere. Er verzeichnete zwei Turniersiege, belegte bei der Open Championship 1955 den 12. Platz und war im selben Jahr Teil des britisch-irischen Ryder Cup Teams. 1979 und 1981 kehrte er zum Ryder Cup zurück, als Kapitän der ersten kontinental-europäischen Teams in diesem Wettbewerb.

Während seiner Karriere als Spieler legte er zudem den Grundstein für das, was später die European Tour werden sollte. Gestützt von fast 30 weiteren Spielern, beschwerte sich Jacobs seinerzeit bei der PGA über die Organisation der Golfturniere und forderte eine Modernisierung der Größe und Verteilung der Preisgelder, neue Wege, Sponsoren zu werben, größere Aufmerksamkeit für den Sport und eine Ausbreitung über Großbritannien hinaus. Erhört wurden seine Forderungen damals nicht.

Revolution des europäischen Turniersports

Erst Jahrzehnte später, nachdem er sich vom Turniersport zurückgezogen und sich als Golftrainer in den USA einen Namen gemachte hatte, erhielt er die Chance, seine damaligen Pläne in die Tat umzusetzen. 1971 wurde er "Tournament Director-General" und erarbeitete innerhalb der nächsten fünf Jahre zusammen mit einem Team das Konzept der European Tour.



Dabei waren John Jacobs besonders seine Kontakte in ganz Europa hilfreich, die er durch seine Rolle als Trainer geknüpft hatte. Nicht nur gelang es ihm durch rigorose Verhandlungen ein höheres Preisgeld für die Turniere zu erzielen, er führte auch einen "Continental Swing" ein, mit Turnieren in Frankreich, Deutschland und Spanien. Die Spanish Open 1972 war offiziell das erste European-Tour-Event. Die Anstrengungen des Engländers führten zu mehr Aufmerksamkeit für den Golfsport, auch in den Medien.

Ohne John Jacobs wäre Golf, besonders in Europa, heute ein anderer Sport. Deshalb trauern auch die Profis um diesen Verlust und zollen seinen Leistungen Tribut.



Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Kurztrip mit Erlebnis-Rundflug zu gewinnen

Gewinnen Sie einen Erlebnisurlaub nach Schleswig-Holstein und bewundern Sie Dithmarschen aus der Luft, inklusive landestypischem Dinner und Übernachtungen im Ringhotel Landhaus Gardels. Jetzt Daumen drücken und gewinnen.

Schlagworte:

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Marek Podstolski

    Gerade wir die mit den Berufs Golf was zu tun haben verdanken wir alles John Jacobs. Ich habe vor paar Jahren mit Mr. Jacobs anlässlich PGAs of Europe Jahreskonferenz gesprochen. Mr. Jacobs hat nicht nur viel gesagt, er hat auch zugehört und war sehr interessiert was in neuen Golf Ländern passiert. RIP

    Antworten