Tipps und Tricks von Clubfixx: Vor- und Nachteile eines langen Driver-Schafts
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tipps und Tricks von Clubfixx: Vor- und Nachteile eines langen Driver-Schafts

Clubfixx liefert Tipps und Tricks im Golfspiel. In dieser Episode geht es um die Erfahrung des Golfspielens mit einem langen Driver-Schaft.  

Clubfixx gibt Tipps zum Golfspiel mit langen Driver-Schäften. (Foto: Clubfixx / YouTube)
Clubfixx gibt Tipps zum Golfspiel mit langen Driver-Schäften. (Foto: Clubfixx / YouTube)

"In unserer täglichen Arbeit fällt uns immer öfter auf, dass viele Hersteller die Schaftlängen immer länger machen", berichtet Florian Rehling. Was die langen Schäfte bewirken und welche Vorteile und Probleme sie beim Abschlag verursachen, erklärt der Clubfixx-Experte im Video.

Wozu dient ein längerer Schaft? Zum einen ermöglicht ein längerer Schaft mehr Geschwindigkeit. Theoretisch würde der Ball dadurch deutlich weiter fliegen, denn mehr Geschwindigkeit bedeutet auch mehr Länge. Es entsteht jedoch ein Problem: Viele Golfer haben Schwierigkeiten, den Ball in der Mitte der Schlagfläche zu treffen. Je länger der Schläger wird, desto schwieriger wird es auch, den Ball optimal in der Mitte zu treffen.

Längere Schäfte könnten diverse Probleme verursachen

Das darauffolgende Problem wäre also: Wenn ich den Ball nicht in der Mitte treffe, wird nicht die maximale Geschwindigkeit übertragen. Das würde bedeuten: Durch den längeren Schaft schwingt man zwar schneller, es nützt jedoch nichts, da man nicht mehr Ballgeschwindigkeit aufnimmt. Das noch größere Problem: Trifft man den Ball an der Spitze oder an der Hacke, so fliegt der Ball in unterschiedliche Richtungen und es entstehen Slices und Hooks. Das bedeutet, dass die Richtungskontrolle deutlich abnimmt.

Daher lautet der Clubfixx-Tipp: Gehen Sie zu Ihrem Pro oder einem Clubfitter Ihrer Wahl, kontrollieren Sie die Schaftlängen und lassen Sie überprüfen, wo Sie die Bälle treffen, damit Sie konstantere und vor allem gerade Drives schlagen können.

Ein weiterer Tipp, wie Sie das selber überprüfen können, ob Sie die Bälle möglichst mittig treffen: "Besorgt euch handelsübliche Aufkleber für die Schlagfläche, schlagt damit Bälle und überprüft, wo ihr den Ball trefft. Sie sehen dadurch auf der Schlagfläche einen Abdruck, wo Sie den Ball getroffen haben und können somit herausfinden, ob Sie einen Mehrwert dadurch haben, dass der Schläger kürzer oder etwas länger ist," empfiehlt Florian Rehling und wünscht viel Spaß beim Ausprobieren.