Golf-Club Bremer Schweiz e.V.: Das Duell – SenGo Damen gegen Herren 2019
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golf-Club Bremer Schweiz e.V.: Das Duell – SenGo Damen gegen Herren 2019

Das „DUELL“. Nein, wir berichten nicht über ein Koch- oder ein Quiz-Duell.

(Foto: GC Bremer Schweiz)
(Foto: GC Bremer Schweiz)

Das „DUELL“

Nein, wir berichten nicht über ein Koch- oder ein Quiz-Duell – hierbei geht es um einen sportlich, lockeren Golf-Wettstreit zwischen den Damen und Herren aus der Senioren-Gruppe.

Vor 10 Jahren haben Heide und Dieter Henze für die Senioren einen Wanderpokal „Damen-Herren“ gestiftet.
Alljährlich ist dieses Event für alle Spielerinnen und Spieler eine große Herausforderung: “ Wer gewinnt in diesem Jahr“.
Am 6. Juni 2019 trafen sich 47 Sengo`s zu diesem Event „Damen gegen Herren“ mit anschließendem Grill-Büfett.
Leider war der Wettergott nicht so gnädig mit uns. Mitte der Runde ging ein ordentlicher Regenschauer auf alle Spieler/innen nieder und machte das „Spielen“ somit noch schwerer.
Doch als alle Sengo´s wieder im Clubhaus ankamen war die gute Laune wieder da. Unser Wirt Bernhard hatte wieder ein Super Grill-Büfett hergerichtet, vom dem alle begeistert waren ( besonders die verschiedenen Salate ).
Natürlich war die Spannung groß, wer hat den Wanderpokal dieses Jahr gewonnen.
Es kamen jeweils die 10 besten Spielerinnen/Spieler in die Wertung.
In den ersten 10 Jahren dieser Pokalserie war der Kampf immer sehr knapp und häufig fehlten einige Punkte bei den Damen. Die Herren hatten oft das Glück auf ihrer Seite.
In diesem Jahr ging die Wertung recht deutlich mit 176 zu 162 an die Herren – wobei zu erwähnen sei, das bei den Damen einige Spielerinnen im Ligapokal spielen mussten und somit die Damengruppe nicht erfolgreich unterstützen konnten.

Ergebnisse 2019:

Der Bruttopreis bei den Damen ging an Ursel Freye und bei den Herren an Andreas Köhrer.
Freuen konnte sich in der Nettowertung Ute Mühlbrandt mit 22 Nettopunkten und Karl-Heinz Wischhusen mit 21 Nettopunkten.
Nearest to the Pin: bei den Damen Hannelore Rick mit 2,10 Meter und bei den Herren Peter Bach mit 4,05 Meter.

Fazit trotz Regenschauer: ein sehr schöner Golftag.

 

Dieser Artikel erschien zuerst unter:
Golf-Club Bremer Schweiz e.V.