Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ping G400 Hybrid

Die Hybrids der neuen Ping G400-Serie bieten neben altbekannter Fehlerverzeihbarkeit sehr ordentliche Längen und schließen die Lücke zwischen Eisen und Fairwayhölzern.

Die G400 Hybriden wollen besonders durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten überzeugen und die Lücken zwischen den Eisen mit dem geringsten Loft und den Fairwayhölzern mit dem höchsten Loft schließen. Die Kombination aus der Maraging Stahlschlagfläche soll dank einer optimalen Schwerpunktlage zu mehr Distanz und Fehlerverzeihbarkeit führen. Damit schließen die Hybrids unmittelbar an die Technologie der G400 Fairwayhölzer an und ergänzen diese sehr gut. Der Übergang zwischen langen Eisen und Fairwayhölzern soll damit noch leichter erfolgen und im ersten Test konnten die Hybrids bereits längentechnisch enorm begeistern.

Die wie bereits erwähnten Schlagflächen aus Maraging Stahl sollen für mehr Ballgeschwindigkeit und einen höheren und längeren Ballflug soregen, was im ersten Test bestätigt werden konnte. Durch eine abermals verbesserte interne Gewichtsverteilung sollen die Bälle darüber hinaus auch bei starkem Wind gut die Linie halten, was noch zu testen ist.

Daten und Fakten zu den Ping G400 Hybrids

  • Lofts: 2 (17°), 3 (19°), 4 (22°), 5 (26°) & 6 (30°)
  • Standard Graphitschaft: Alta CB 70 (SR, R, S, X); Optionale Schäfte: Tour 173-85 (R, S, X)
  • Preis: 240,00 Euro
  • Erhältlich ab: Mitte Juli 2017

Weitere Produkte in der Kategorie Hybrid

PING Produkte in der Saison 2017