Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golfhandschuhe sind mittlerweile unverzichtbar für das moderne Golf. Unterschieden wird neben Links- und Rechtshandmodellen beispielsweise auch zwischen Synthetik- und Lederhandschuhen.


In den letzten Jahren haben sich nicht nur die Schläger entwickelt. Auch die Handschuhe, die irgendwie dazugehören, haben sich in technischer Hinsicht stark verbessert. Fast jeder Golfer trägt einen der Golfhanschuhe, weswegen in der Forschung auf das Hauptaugenmerk Wert gelegt wird: der richtige Grip.

Rechtshänder benötigen normalerweise einen linken Golfhandschuh, bei Linkshändern ist es genau andersrum. Trotzdem gibt es einige Golfer, die komplett ohne Handschuhe spielen oder sogar auf Handschuhe an beiden Händen zurückgreifen.

Besonders interessant sind Regenhandschuhe, die bei zunehmender Nässe mehr Grip entwickeln, und somit auch im Regen das nötige Vertrauen liefern. Denn es gibt nichts Schlimmeres für einen Golfer, wenn der Schläger rutscht und man die Kontrolle komplett verliert.

Wie der optimale Grip zu Stande kommt, ist ein Geheimnis der Hersteller. Trotzdem lassen sich zwei Tendenzen in der Produktion feststellen. Manche Hersteller setzen auf synthetische Materialien, während andere auf Naturleder zurückgreifen, um Ihnen den perfekten Grip zu liefern. Klicken Sie sich durch die einzelnen Datenbankeinträge, um mehr über die Modelle zu erfahren und Ihren optimalen Golfhandschuh zu finden.

Golfhandschuh - Produkte in der Saison 2018