Aktuell. Unabhängig. Nah.

Callaway Jaws Mack Daddy 5 Wedge

Callaway bringt zur Saison 2019 das Jaws Mack Daddy 5 Wedge auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Wedge-Legende Roger Cleveland mit seinem neuesten Streich - das Callaway Jaws Mack Daddy 5 Wedge.

Was steckt im Callaway Jaws Mack Daddy 5 Wedge?

Wenn die Nomenklatur einer beliebten Wedge-Serie unterbrochen wird, ist dies stets ein Zeichen, dass die Unternehmen von ihrer Idee sehr überzeugt sind. Deswegen legen wir zu Beginn großen Wert auf "Jaws", was so viel wie Kiefer bedeutet. Ein Kiefer beinhaltet für gewöhnlich Zähne. Die Bälle sollen schnell auf den Grüns beißen. Die neuartigen Rillen sind die Zähne. Jetzt klingelt es, oder?

Die Jaws Grooves haben einen Winkel von 37°, was im Vergleich zum Vorgänger, der mit 5° Winkel diente, einen Quantensprung darstellt. Das Resultat aus diesem extremen Winkel ist die bei Profis und Hobbygolfern beliebte "One-Hop and Stop Flugbahn". Damit ist gemeint, dass der Ball einmal auf dem Grün landet, etwas nach vorne springt und dann direkt zuckt, um liegen zu bleiben, ohne dass er ein weiteres Mal hüpft. Callaway sagt, dass diese Technologie besonders bei Entfernungen von rund 80 Yards (~73,15m) und weniger hilfreich sei.

Zwischen den neuen Jaws Grooves liegen weitere Micro-Grooves vor. Deswegen bennent Callaway dies als Groove-in-Groove-Technologie. Drei angehobene Erhöhungen innerhalb der Grooves liefern mehr Griffigkeit und Spin. Insgesamt 84 Kontaktpunkte bestehen, dank der Mixtur aus Jaws Grooves und der Groove-in-Groove-Technologie.

Für die Haptik sorgt 8620 Karbonstahl. Die Schwerpunkte der Wedges wurden so gewählt, dass ein weiches, aber auch präzises Gefühl geliefert wird. 

Was bietet das Callaway Jaws Mack Daddy 5 Wedge?

Konstanz im kurzen Spiel! Dank feiner und sehr geringer Toleranzen in der Fertigung verspricht Callaway Konstanz. Wenn der Schläger keine konstanten Resultate liefert, sind alle Ideen, Technologien und Verbesserungen hinfällig, weswegen besonders im kurzen Spiel so großen Wert auf Wiederholbarkeit gelegt wird.

Das Design der Wedges ist ein Resultat aus jahrzehntelangem Know-How. Denn Roger Cleveland, der als Architekt und Master-Mind hinter den Wedges steht, ist schon sehr lange im Geschäft. Deswegen sehen die Wedges aus jedem Winkel, ob geöffnet oder square ausgerichtet immer super aus, so Callaway.

Unterschiedliche Grinds sollen die Zielgruppe erweitern. Die Sohlenschliffe unterscheiden sich in dicke, Bounce und Spielbarkeit. Für ein 48° Wedge empfiehlt es sich zum Beispiel, weniger Bounce und einen schlankeren Schliff zu wählen. Für das Wedge, das überweigend aus dem Sand genutzt wird, bieten sich dickere Schliffe mit höherem Bounce an. Insgesamt liefert Callaway fünf unterschiedliche Schliffe an, sodass die ideale Konfiguration gefunden werden sollte.

Als weiteres Highlight bietet Callaway inidviduelle Anpassungen an. Unterschiedliche Farben und Prägungen sind möglich.

Technische Daten und weitere Infos

Lofts 46°, 48°, 50°, 52°, 54°, 56°, 58°, 60° und °64°
Verstellbar nein
Rechts- und Linkshand eingeschränkte Verfügbarkeit für Linkshänder
Damenversion ja, allerdings nur 52°, 56° uns 60°
Schaftoptionen

Männer Stahl: True Temper Tour Issue 115

Männer Graphit: Project X Catalyst 80

Damen Graphit: UST Recoil Wedge

Preis ab €169
Erhältlich ab 20.September.2019

Weitere Produkte in der Kategorie Wedge