Zum ersten Mal in Shorts auf der European Tour
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Zum ersten Mal in Shorts auf der European Tour

Die Spieler der Alfred Dunhill Championship dürfen aufgrund der hohen Temperaturen erstmals auf der European Tour in Shorts auf die Runde gehen. 

Die Spieler der Alfred Dunhill Championship dürfen nun in Shorts spielen. (Foto: Getty)
Die Spieler der Alfred Dunhill Championship dürfen nun in Shorts spielen. (Foto: Getty)

Wie am Mittwoch angekündigt wurde, ist es den Spielern der Alfred Dunhill Championship in Südafrika zum ersten Mal in der Geschichte der European Tour erlaubt, in Shorts aufzuteen. So einigten sich die Sunshine Tour und die European Tour für diese Regelung innerhalb des viertägigen Events auf dem Leopard Creek CC. Die Entscheidung wurde nach Rücksprache mit den Spielern, European Tour Chief Executive Keith Pelley und dem Turnierleiter Johann Rupert getroffen.

European Tour: Ausnahmeregelung für Südafrika

Aufgrund der extremen Hitzeprognosen mit Temperaturen von voraussichtlich bis zu 40 Grad Celsius stimmten alle Parteien einstimmig dieser Regelung zu, die jedoch vorerst nur für dieses Turnier gilt. "Es wurde diskutiert und wir waren der Meinung, dass es in dieser Situation ein guter Zug war", so David Williams, der diese Woche der Turnierdirektor ist. "Die Temperaturen werden im Laufe der Woche steigen, was unangenehm ist und ein Gesundheitsproblem für die Spieler darstellen könnte. Viele Spieler waren beunruhigt. Bei diesen Temperaturen kann das Spielen in einer langen Hose ziemlich unangenehm sein, so dass das Feedback der Spieler durchaus positiv war."

"Wir sind der European Tour sehr dankbar, dass sie diese Entscheidung unterstützt hat und wir freuen uns darüber", sagte Selwyn Nathan, Commissioner der Sunshine Tour. "Wir spielen in Afrika bei schönem Sonnenschein und solange die Kleiderordnung mit der des Clubs übereinstimmt, wird es meiner Meinung nach sehr gut ausfallen. Dieses ist zweifellos eine große Entscheidung für den Golfsport".

Weitere Regelungen in der Vergangenheit

Schon im Jahr 2016 traf die European Tour zusammen mit der Sunshine Tour die Entscheidung, den Spielern zu erlauben, Shorts während der Trainingsrunden und Pro-Ams zu tragen. Diese Richtlinie wurde auch von der PGA Tour in diesem Jahr übernommen.

Der viermalige Major Champion Ernie Els begrüßte die Entscheidung. "Es ist sehr schön, wenn der gesunde Menschenverstand mit ins Spiel kommt", sagte er. "Wenn es bis zu 40 Grad werden kann, ist es das Richtige. Auf allen Touren rund um die Welt wird schon so lange darüber gesprochen. Ich denke, dass dies ein "Game Changer" für Golf sein könnte, der am Ende das Endprodukt verbessern könnte".



Thomas Bjørn, der Ryder Cup Captain des siegreichen europäischen Teams 2018, sagte, er sei auch voll und ganz für die Entscheidung. "Golf hat sich in diese Richtung bewegt und wegen der extremen Hitze müssen wir es den Spielern so angenehm wie möglich machen", so Bjørn "Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung dieser Entscheidung. Es gibt Traditionen im Golfsport, die immer aufrechterhalten werden, aber wir müssen auch versuchen, es für Kinder einfacher zu machen, sich am Spiel zu beteiligen und mit der Zeit zu gehen".