Wochenvorschau: Saisonfinale der European Tour in Dubai
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Wochenvorschau: Saisonfinale der European Tour in Dubai

Bei der DP World Tour Championship geht es für die besten der European Tour im Finale des Race to Dubai um den Titel.

Die Stars der European Tour reisen nach Dubai zum Finale der Saisonwertung. (Foto: Foto: Facebook/Jumeirah Golf Estate)
Die Stars der European Tour reisen nach Dubai zum Finale der Saisonwertung. (Foto: Facebook/Jumeirah Golf Estate)

Für die Besten der vergangenen European Tour Playoffs geht es in dieser Woche nach Dubai zum großen Finale der Saisonwertung, dem Race to Dubai. Die PGA Tour reist von Mexiko auf die amerikanische Insel St. Simons Island zur RSM Classic. Auch die Damen der LPGA Tour treffen sich nach einer Woche Pause in Floria zur CME Group Tour Championship. Bei der Q-School der European Tour geht es in die finale Runde. Die Wochenvorschau.

European Tour: DP World Tour Championship

Für die European Tour nimmt die Saison ein Ende. Bei der DP World Tour Championship wird im Finale um rund acht Millionen Dollar und um den Titel des Race to Dubai gespielt. Bernd Wiesberger hat die "Pole Position". Er startet von Rang 1 des Rankings in das Finalturnier, gefolgt von Tommy Fleetwood, Jon Rahm und Shane Lowry. Auch Rory McIlroy wird mit ins Feld rücken und ist immer für einen Titel zu haben. Wer sichert sich zum Abschluss der Saison den Titel?

European Tour DP World Tour Championship
Platz Jumeirah Golf Estates, Dubai
Preisgeld 8 Mio. US-Dollar (ca. 7,2 Mio. Euro)
Titelverteidiger Danny Willett
Headliner Rory McIlroy, Jon Rahm
Deutschsprachige Starter Bernd Wiesberger, Matthias Schwab

PGA Tour: The RSM Classic

Seit vier Jahren ist das Turnier der PGA Tour auf der Insel St. Simons Island als "The RSM Classic" bekannt. Die Insel, die zum amerikanischen Georgia gehört, befindet sich an der atlantischen Küste und auch das Sea Island Resort befindet sich direkt am Ozean. Als einziger deutscher Starter teet Alex Cejka auf der Insel auf und spielt mit Sepp Straka, Matt Kuchar und sämtlichen PGA Tour Spielern um den Titel des mit rund 6,6 Millionen US-Dollar dotierten Turniers.

PGA Tour The RSM Classic
Platz Sea Island Resort
Preisgeld 6,6 Mio. US-Dollar (ca. 5,8 Mio. Euro)
Titelverteidiger Charles Howell
Headliner Matt Kuchar
Deutschsprachige Starter Alex Cejka, Sepp Straka

LPGA Tour: CME Group Tour Championship

Auch die Saison der Damen endet mit der CME Group Tour Championship in Naples, Florida. Über die Saison hinweg konnten die Spielerinnen bei jedem LPGA-Tour-Event Punkte sammeln, wobei die besten 60 Damen eine Startberechtigung für das Finalturnier erhielten und nun auf dem Tiburón Golf Club um fünf Millionen US-Dollar spielen. Die Siegerin erhält ein sattes Preisgeld in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar, was dem höchsten Einzelpreis in der Geschichte des Frauengolfs entspricht. Als einzige Deutsche geht Caroline Masson an den Start.

LPGA Tour CME Group Tour Championship
Platz Tiburón Golf Club
Preisgeld 5 Mio. US-Dollar (ca. 4,5 Mio. Euro)
Titelverteidiger Lexi Thompson
Headliner Nelly Korda, Lexi Thompson
Deutschsprachige Starter Caroline Masson

European Tour: Q School

Bei der Q-School der European Tour kämpfen die Spieler im spanischen Tarragona auf den letzten Runden um die Tourkarten für die European Tour. Nun befinden sich die Spieler in der Final Qualifying Stage und können auf den letzten drei Runden ihr Können beweisen. Vorne dabei sind derzeit Hurly Long und Nicolai von Dellingshausen. Auch für Marcel Schneider besteht noch eine gute Chance, sich eine Tourkarte für die kommende Saison zu sichern.

European Tour Q School
Platz Lumine Golf Club
Headliner Marcel Siem, Louis de Jager
Deutschsprachige Starter Nicolai von Dellingshausen, Hurly Long, Marcel Schneider, Marcel Siem, Max Rottluff, Bernd Ritthammer, Thomas Rosenmüller