Aktuell. Unabhängig. Nah.

World Golf Championship: Kevin Kisner holt den Sieg in Austin

Kevin Kisner bezwingt erst Franceso Molinari und im Anschluss Matt Kuchar, nun ist er ein World Golf Champion im Matchplay.

Kevin Kisner mit der Trophäe des World Golf Championshop - Dell Technologies Matchplay. (Foto: Getty)
Kevin Kisner mit der Trophäe des World Golf Championshop - Dell Technologies Matchplay. (Foto: Getty)

Ein Jahr musste Kevin Kisner auf die erneute Chance auf den Titel des WGC-Dell Technologies Matchplay warten, nachdem er im vergangen Jahr von Bubba Watson im Finale besiegt worden war. Der 35-jährige Amerikaner bezwang im Halbfinale Franceso Molinari, der bis dahin ungeschlagen und dominant durch das Turnier in Texas gefegt war. In der Finalrunde traf er dann auf seinen Landsmann, Matt Kuchar, der bis dahin, ebenso wie Molinari, erstklassiges Golf auf dem Platz des Austin Country Clubs  gezeigt hatte. Kisner versenkt auf dem 16. Grün einen 6-Meter-Putt, um das Match für sich zu entscheiden und den bislang größten Sieg seiner Karriere einzufahren. Franceso Molinari belegt den dritten Platz, nachdem er den Dänen und Tiger-Woods-Bezwinger Lukas Bjerregaard mit 4 und 2 schlug.

Kevin Kisner's Weg zum Sieg der World Golf Championship

Kevin Kisner startete mit einer Niederlage gegen Ian Poulter in das Turnier, was ihn zum ersten Champion des WGC-Matchplays macht, der ein Duell in der Gruppenphase verlor. Ebenfalls ist er der erste Spieler, der diesen Titel holt und im Vorjahr in der Finalrunde geschlagen wurde. Der 35-Jährige kann sich all dies nun auf die Fahne schreiben, und mit seiner konstant starken Leistung über alle fünf Tage fährt er verdient als Sieger nach Hause. Als er im Halbfinale auf Francesco Molinari traf, sahen seine Chancen auf dem Papier nicht gut aus, der Italiener war seit zehn Matches und im Turnier ungeschlagen. Molinari spielte an Loch 16 und 17 zwei Birdies in Folge, um das Match wieder zu teilen, bevor sie auf den 18. Abschlag gingen. Das Loch 18 hatte der italienische Matchplay-Star noch kein Mal im Verlauf des Turniers gesehen, da er seine Matches vorher stets frühzeitig beendet hatte. Und so verhalf ein Dreiputt von Molinari auf dem 18. Grün Kevin Kisner zum Einzug ins Finale.

Dort traf er auf Matt Kuchar, der den dänischen Spieler Lukas Bjerregaard im Halbfinale in einem spannenden Match mit einem Punkt besiegt hatte. Kuchar hatte sein Spiel danach nicht mehr wirklich im Griff, er erlaubte sich Fehler, wie einen verpassten Putt aus weniger als vier Metern Entfernung auf der Zehn oder mehreren ungünstigen Tee-Shots. Kevin Kisner hingegen schien alles Glück und jede Stärke auf seiner Seite zu haben: Er ging direkt am ersten Loch in Führung, und bis auf die kurzzeotige Teilung nach dem fünften Loches gab er diese nicht mehr ab. So endete das finale Match des World Golf Championship - Dell Technologies Matchplays auf dem 16. Loch des Austin Counrty Clubs mit 3 und 2 für Kevin Kisner.

Matt Kuchar sagte gegenüber der PGA Tour im Interview: "Es ist hart, ein hohes Spiellevel über das gesamte Turnier zu halten. Man hofft, dass man es schafft [...]. Aber ich habe zu viele Löcher weggegeben. Ich wusste, gegen Kisner kann ich das nicht machen und so stapfte er davon [...] und ließ mich Fehler machen. Das war gutes Spiel von Kevin."

Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Die Allianz Greenfee - Wochen mit dem Golf Club Hubbelrath

Während der Allianz Greenfee-Wochen verlosen wir wöchentlich Tee-Time Gutscheine für einen Flight. Mitmachen ist ganz einfach, Sie müssen eine Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Heute gibt es den Gutschein für den Golf Club Hubbelrath. Viel Erfolg!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab