Web.com Tour unterzieht sich Namensänderung
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Web.com Tour unterzieht sich Namensänderung

Die Tour, die den Einstieg in die PGA Tour ermöglicht, läuft nun unter einem neuen Sponsor und ist ab sofort als Korn Ferry Tour bekannt.

Ab sofort heißt die Web.com Tour
Ab sofort heißt die Web.com Tour "Korn Ferry Tour". (Foto: Getty)

In der vergangenen Woche gab die PGA-Tour gemeinsam mit Korn Ferry eine Vereinbarung bekannt, in der das Beratungsunternehmen für die nächsten 10 Jahre neuer Sponsor der ehemaligen Web.com Tour wird. Ab sofort wird der Name "Web.com Tour" gegen den Namen des neuen Sponsors ersetzt und ist folglich unter "Korn Ferry Tour" bekannt.

Das große Unternehmensberatungsunternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter weltwelt und wurde von Richard Ferry und Lester Korn, zwei ehemaligen Partnern der KPMG-Vorgängerorganisation Marwick Mitchell, gegründet.

Korn Ferry bietet Möglichkeiten, um volles Potenzial zu entfalten

Die Abmachung wurde gemeinsam von PGA TOUR-Kommissar Jay Monahan, Korn Ferry Chief Executive Officer Gary Burnison und Korn Ferry Tour President Alex Baldwin vergangene Woche in New York City gemacht. "Wir begrüßen Korn Ferry in der PGA TOUR Familie mit der heutigen Bekanntgabe", so Monahan. "Unser Dank gilt Gary Burnison und seinem Team für eine Partnerschaft, die die Mission von Korn Ferry fördern wird, Menschen und Organisationen zu helfen, ihr Potenzial zu übertreffen, indem sie mit einer Tour zusammenarbeiten, die bewiesen hat, dass sie die nächste Generation von PGA TOUR-Talenten in den letzten 30 Jahren identifiziert hat."

Am System der ehemaligen Web.com Tour wird sich nichts verändern. Weiterhin wird den 50 besten Spielern der Tour die Teilnahme an der PGA Tour in der folgenden Saison ermöglicht, , darunter die Top 25 der Punkteliste der regulären Saison und die Top 25 des Finals der Korn Ferry Tour.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der PGA TOUR. In unseren Unternehmen dreht sich alles um Talente - Spieler und Menschen auf die nächste Stufe zu bringen und ihre Karriere voranzutreiben. Menschen werden ihr volles Potenzial erst dann entfalten, wenn ihnen eine Fülle von Möglichkeiten geboten wird. Korn Ferry und die Korn Ferry Tour bieten diese Möglichkeit", sagte Burnison. "Dieses Sponsoring wird unsere Marke als globale Organisationsberatung weiter stärken und den Bekanntheitsgrad unserer Firma auf ein neues Publikum auf der ganzen Welt ausweiten."



Die Korn Ferry Tour generiert Talente für die PGA Tour

Im Jahr 2018 gewannen bereits acht Spieler auf der PGA Tour, die im Vorjahr Spieler der Korn Ferry Tour waren. Dazu zählt unter anderem Aaron Wise, der im letzten Jahr auf der AT&T Byron Nelsen gewann und damit den 500. Sieg eines ehemaligen Korn Ferry Tour Spielers ausmachte. Auch in dieser Saison haben vier Spieler, die 2018 auf der Korn Ferry Tour spielten, auf der PGA Tour gewonnen. Carmon Champ entschied die Sanderson Farm Championship für sich, Adam Long gewann "The Desert Classic", die Puerto Rico Open gingen an Martin Trainer und Max Homa siegte bei der Wells Fargo Championship. Auch die heutigen Champions wie Justin Thomas, Jason Day, Bubba Watson und Zach Johnson starteten eins auf der Korn Ferry Tour.

 

 



German Long Drive Championship Startplatz gewinnen!

Gewinnen Sie einen Startplatz für das GRAND FINAL der German Long Drive Championship in Köln. Machen Sie mit und messen Sie sich mit den Profis!

Callaway Tour Bag Open Championship Special Edition gewinnen!

Während der Open Championship 2019 im Royal Portrush Golf Club haben Sie die Chance eines von zwei Callaway Tour Bags Open Championship Special Edition zu gewinnen! Machen Sie mit!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab