Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Women’s Open 2019: Esther Henseleit beeindruckt in South Carolina

Esther Henseleit kommt in diesem Jahr richtig in Fahrt und untermalt ihre grandiose Form auch bei der US Women’s Open 2019.

Esther Henseleit überzeugt bei der US Women's Open 2019. (Foto: Getty)
Esther Henseleit überzeugt bei der US Women's Open 2019. (Foto: Getty)

Beim zweiten Major des Jahres kann die deutsche Proette Esther Henseleit vollends überzeugen und liegt nach Runde 1 der US Women's Open 2019 auf dem zweiten Rang. Nur die Japanerin Mamiko Higa spielte noch einen Schlag besser. Die US Women's Open ist das höchstdotierte Turnier im Damengolf. Insgesamt winken fünf Millionen US-Dollar Preisgeld. Im vergangenen Jahr setzte sich Ariya Jutanugarn aus Thailand durch.

Esther Henseleit kommt bei US Women's Open in Fahrt

Esther Henseleit ist erst seit einigen Monaten als Proette auf der Ladies European Tour (LET) unterwegs und machte dort bereits mit Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Die 20-Jährige fuhr bereits vier Top-5-Platzierungen auf der LET ein und verpasste die Qualifikation für die US Women's Open im Country Club of Charleston im Bundesstaat South Carolina nur knapp. Sie erhielt dann aber als beste Dritte den ersten Nachrückerplatz und ging somit an den Start.

Auf dem Par-71-Kurs beeindruckte die Varelerin mit 13 von 16 getroffenen Grüns in Regulation und blieb zudem fehlerfrei. Immer wieder zeigte sie ihr ganzes Talent und heimste das ein oder andere Birdie ein. Am Ende des Tages standen gleich fünf davon auf der Scorekarte und sie rangiert, neben der Amateurspielerin Gina Kim aus Amerika, einen Schlag hinter der Führenden Mamiko Higa aus Japan, die am Donnerstag sechs unter Par spielte.

Auch Caroline Masson liegt in aussichtsreicher Position. Deutschlands beste deutsche Proette blieb bei 70 Schlägen (-1) und reiht sich auf dem geteilten 14. Platz ein. Sandra Gal muss am Freitag kämpfen, um den Cut zu erreichen. Die Drittplatzierte von 2012 leistete sich zu viele Fehler und stopfte zu wenig Birdies. Mit insgesamt vier über Par liegt sie auf dem 101. Rang. Die vierte deutsche Spielerin im Bunde heißt Leonie Harm. Sie geht als Amateur in das Major und verkaufte sich mit einer 73er Runde ordentlich.



Zwei Nächte im Quellness Resort gewinnen!

Gewinnen Sie 2 Nächte für 2 Personen in einem Hotel oder Gutshof ihrer Wahl im Quellness Resort und erkunden Sie mit Greenfee-Gutscheinen einen der Nummer-Eins-Golfplätze Deutschlands. Einfach Gewinnspielfrage beantworten und Daumen drücken.

Die Allianz Greenfee-Wochen mit dem GC Freudenstadt

Während der Allianz Greenfee-Wochen verlosen wir wöchentlich Tee-Time Gutscheine für einen Flight. Mitmachen ist ganz einfach, Sie müssen eine Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. Heute gibt es den Gutschein für den GC Freudenstadt. Viel Erfolg!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab