Tiger Woods sorgt für Rekordzahlen und Millionen-Gewinn bei Unternehmen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tiger Woods sorgt für Rekordzahlen und Millionen-Gewinn bei Unternehmen

Tiger Woods beschert mit seinem Masters-Sieg Rekordzahlen und lässt viele Unternehmen an seinem Erfolg partizipieren.

Tiger Woods beim US Masters 2019. (Foto: Getty)
Tiger Woods beim US Masters 2019. (Foto: Getty)

Die Fans sind außer Rand und Band und die Social-Media-Kanäle sind immer noch voll mit Bildern und Videos von Tiger Woods und seinem legendären Sieg beim US Masters 2019. Tiger elektrisiert die Zuschauer und beschert einigen Unternehmen Rekordzahlen und steigende Umsätze.

Woods beschert Nike Millionen-Gewinn

Nike, TaylorMade, Bridgestone. All diese Marken verbindet man, wenn man an Tiger Woods denkt, seinen Auftritt beim Masters gesehen hat und sich mit dem Golfsport auseinandersetzt. Die Apex Marketing Group, Inc., die in Michigan (USA) sitzt, hat das Börsenunternehmen Nike analysiert. Mit der finalen Runde am Sonntag im Augusta National hat der Sportartikel-Konzern alleine 22,5 Millionen US-Dollar Gewinn gemacht. Die Aktie des Unternehmens mit dem "Swoosh", der seit 1996 auf Tigers Brust prangt, stieg am Montag um ein Prozent. Auch Bridgestone, mit dessen Golfball Woods' zum Sieg einlochte, tat der Erfolg des jetzt 81-fachen PGA-Tour-Siegers gut. "Tigers Sieg in Augusta ist großartig für unsere Marke", machte Dan Murphy, CEO von Bridgestone Golf", gegenüber GolfDigest deutlich. "Unser Bridgestone 'B' auf das Loch rollen zu sehen, war ein großer Boost."

Nachdem Nike aufhörte Schläger zu produzieren und sich ausschließlich auf Bekleidung konzentrierte, unterzeichnete Tiger Woods Anfang 2017 einen langjährigen Vertrag mit TaylorMade. Jenes Unternehmen, das Nikes größter Konkurrent Adidas nur einige Monate nach Woods Vertrag für 425 Millionen US-Dollar an eine Investmentgesellschaft verkaufte. An ein solches Comeback von Woods glaubte damals wohl niemand. Kurz vor dem Masters kamen die P 7TW Eisen auf den Markt. Ein von TaylorMade und Woods designter Eisensatz, der für jeden erhältlich ist. TaylorMade ist - auch dank Tiger - wieder auf dem Vormarsch.


TV Zahlen stiegen in die Höhe

Doch nicht nur den Herstellern setzte der Tiger-Effekt positiv zu, sondern auch den TV-Unternehmen und Golf-Magazinen. GolfDigest berichtet von einem Rekord-Traffic-Tag an jenem Sonntag und auch Golf Post kann von mehr als erfreulichen Zahlen berichten. In puncto Zugriffszahlen - die Unique User, Seitenaufrufe und Besuche beinhalten - gab es für Golf Post einen neuen Allzeitrekord am Masters-Sonntag.

Das New Yorker TV-Unternehmen CBS Sports spricht von "der höchsten Reichweite einer morgendlichen Golfübertragung in 34 Jahren", wie es Yahoo Sports schreibt. 21 Prozent aller US-amerikanischen Haushalte, die ein Fernsehgerät besitzen, schauten den Sonntag beim Masters. "Historisch betrachtet generieren die Events, bei denen Tiger am Sonntag dabei ist, 30 bis 40 Prozent höhere Reichweite in den USA", macht Neal Pilson, der ehemaliger Präsident von CBS Sports, deutlich.




Big Max Travelcover samt "Spine-Vorrichtung" im Gewinnspiel

Zusammen mit unserem Partner Big Max verlosen wir in dieser Woche ein Travelcover samt "Spine-Einsatz" an einen oder eine glückliche Golf Post UserIn.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab