Schüco schraubt sein Engagement im Golfsport zurück
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Schüco schraubt sein Engagement im Golfsport zurück

Schüco hat sich bereits von Martin Kaymer und Bernhard Langer getrennt. In Zukunft solle alles "bodenständiger" werden.

Die Schüco-Zentrale in Bielefeld
Das Bielefelder Unternehmen Schüco schraubt sein Engagement im Golfsport zurück. (Foto: Schüco)

Schüco wird ab sofort sein Engagement im Golfsport reduzieren. Wie der Bielefelder Konzern erklärte, werde man in Zukunft "alles eine Nummer kleiner machen", so der Schüco-Sprecher Thomas Lauritzen gegenüber Golf Post. Das bedeutet im Klartext, dass Schüco sein Markenbotschafter-Programm und seine Partnerschaft mit deutschen Golfgrößen wie Martin Kaymer, Bernhard Langer und Maximilian Kieffer beendet und stattdessen auf Turniere "ohne Profis, eher für Kunden" setzt, so Lauritzen weiter.

"Wir sind sehr stolz, Martin Kaymer begleitet zu haben"

"Mit Martin Kaymer haben wir uns nach vier Jahren der erfolgreichen Kooperation einvernehmlich dazu entschieden, das Sponsoring Ende 2012 zu beenden. [...] Wir sind sehr stolz, Martin Kaymer auf seinem Weg an die Weltspitze des Golfsports begleitet und unzählige wertvolle Momente mit ihm erlebt zu haben", so das offizielle, finale Statement. Die Entscheidung, die Zusammenarbeit zu beenden, sei im Dezember 2012 gefallen. Kaymer hat nach eigener Aussage "einer Beendigung des Vertrages zugestimmt."

Für den Golfsport könnte die Entscheidung des Unternehmens einen bitteren Beigeschmack bekommen. Schüco war ein engagierter Förderer des Sports, aber schon mit der Schüco Open 2012 zeichnete sich eine Änderung ab. Schüco hatte damals sein Engagement für eine weitere Schüco Open 2013 abgesagt. Zukünftig wird das Unternehmen nicht nur keine Profiturniere organisieren, es wird auch die finanzielle Unterstützung für Sportler und seine Werbeinvestitionen beim übertragenden Sender Sky zurückschrauben.

Fokus weg von den Profis, hin zum Amateursport

Gründe hierfür liegen in der schwierigen Situation der Solartechnik, auf die sich Schüco in den vergangenen Jahren vermehrt spezialisiert hat. Im Dezember 2012 hatte das Unternehmen zwei Werke schließen und über 400 Mitarbeiter entlassen müssen; der Solar-Umsatz hatte sich im Jahr 2012 im Vergleich zu 2011 halbiert. Ein Wechsel in der Führungsriege des Unternehmens hat die Entscheidung gegen das große Engagement im Golfsport befeuert.

Zukünftig wolle man sich mehr im Amateursport engagieren und sich aus dem Profisport komplett zurückziehen, so Schüco. Kaymer, Langer, Bubba Watson, Colin Montgomerie, Edoardo Molinari, Liang Wenchong, Maximilian Kieffer und Anders Hansen sind mit Ablauf 2012 nicht mehr Markenbotschafter und bereits auf der Suche nach neuen Sponsoren. Die Verträge mit Ian Poulter, Miguel Angel Jiménez, Dustin Johnson, Grégory Havret, Geoff Ogilvy, Henrik Stenson und Alvaro Quiros werden ein Jahr länger laufen. Aber auch diese sind, so Schüco-Sprecher Lauritzen, in einem Jahr Geschichte.



Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Großes Allianz Gewinnspiel - Eine Reise nach München oder ein Tourbag gewinnen

Gewinnen Sie eine Reise nach München, ein handsigniertes Callaway Tourbag, Greenfee-Gutscheine oder einen Golfschirm! Einfach mitmachen und tolle Preise sichern!



2 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Auf Grund der schrumpfenden Umsätze absolut verständlich!

    Viel Glück für diese sympathische innovative Marke!

    Antworten