Round Up: Nicolai von Dellingshausen mit sehr solider Leistung
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Round Up: Nicolai von Dellingshausen mit sehr solider Leistung

Auf der Challenge Tour kämpften elf deutschsprachige Spieler um die Positionen - Nicolai von Dellingshausen sorgte mit einer guten Leistung für einen Lichtblick. Das Round-Up.

Nicolai von Dellingshausen präsentierte sich auf der Challenge Tour in sehr solider Verfassung. (Foto: Getty)
Nicolai von Dellingshausen präsentierte sich auf der Challenge Tour in sehr solider Verfassung. (Foto: Getty)

Ein Dutzend deutschsprachiger Spieler waren mit von der Partie, als sich die Golfer der Challenge Tour in Senica zur Slovakia Challenge eintrafen. Teilweise wurde sehr tief geschossen und der Kampf um den Titel blieb bis zur letzten Sekunde spannend.

Challenge Tour: Enoch triumphiert - von Dellingshausen stark

Insgesamt zwölf deutschsprachige Spieler gingen auf der Challenge Tour an den Start. Den Sprung ins Wochenende meisterten lediglich sechs von ihnen. Neben Nicolai von Dellingshausen, Bernd Ritthammer, Florian Fritsch und Julian Kunzenbacher überstanden auch die beiden Österreicher Martin Wiegele und Lukas Nemecz den Cut. Besonders von Dellingshausen präsentierte sich an den ersten beiden Tagen in super Verfassung. Mit neun Schlägen unter Par lag er vor dem Moving Day in der Spitzengruppe, baute dann aber etwas ab und beendete das Turnier auf dem geteilten zehnten Rang bei -11. Lukas Nemecz wurde geteilter 25. (-8), sein Landsmann Martin Wiegele beendete das Turnier auf dem geteilten 29. Rang (-7) und Bernd Ritthammer landete mit einem Score von -6 auf dem geteilten 39. Rang. Alle drei lagen vor dem finalen Tag aussichtsreich positioniert, spielten sich jedoch mit Runden über Par auf dem Leaderboard nach unten.

Als Sieger ging der aus Wales stammende Rhys Enoch hervor. Mit nur einem Schlag Vorsprung setzte er sich gegen Josh Geary aus Neuseeland durch. Enoch gewinnt damit sein erstes Turnier auf der Challenge Tour.

LPGA Tour: Masson in den Top-30, Gal scheitert am Cut

Die Damen der LPGA Tour waren in dieser Woche zu Gast in Oneida, wo die Thornberry Creek LPGA Creek ausgetragen wurde. Mit von der Partie waren mit Caroline Masson und Sandra Gal, auch zwei deutsche Spielerinnen, wohingegen Gal schon frühzeitig die Segel hissen musste. Masson hingegen hat den Cut überstanden und sich am Ende einen Platz unter den Top 30 gesichert. Mit Runden von 66, 68, 69 und 67 steht am Ende ein geteilter 26. Platz zur Buche. Den Sieg feiert währenddessen eine andere. Die Chinesin Shanshan Feng lässt der Konkurrenz keine Chance und siegt mit einem Schlag Vorsprung vor Ariya Jatunugarn.

Korn Ferry Tour: Ryan Brehm siegt am ersten Playoff-Loch

Die Korn Ferry Tour trifft sich unterdessen zur LECOM Health Challenge in Findley Lake. Bei dem für die Korn Ferry Tour mit 600.000 US-Dollar hoch dotierten Turnier sind keine deutschen Starter vertreten. Den Sieg machen der Amerikaner Ryan Brehm und der Neuseeländer Tim Wilkinson in einem kurzen Playoff unter sich aus. Letztgenannter Spieler zieht in dem Playoff den kürzeren, während Brehm seinen ersten Sieg auf der Korn Ferry Tour feiert. Mit einem Gesamtergebnis von 20-unter Par und Runden von 70, 66, 64 und 68 lässt er alle anderen Spieler hinter sich.



German Long Drive Championship Startplatz gewinnen!

Gewinnen Sie einen Startplatz für das GRAND FINAL der German Long Drive Championship in Köln. Machen Sie mit und messen Sie sich mit den Profis!

The Open Gewinnspiel: Signiertes Wilson Staff Tour Bag sichern!

Sie wollen wissen, wie ein Tourspieler sich fühlt? Passend zur Open Championship 2019 im Royal Portrush Golf Club verlosen wir zusammen mit Wilson ein handsigniertes original Wilson Staff Tour Bag! Machen Sie mit!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab