Presidents Cup: Ernie Els setzt im Kampf um den Titel auf die jungen Wilden
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Presidents Cup: Ernie Els setzt im Kampf um den Titel auf die jungen Wilden

Ernie Els hat sich entschieden und seine Captain's Picks für den Presidents Cup im Dezember in Melbourne bekanntgegeben. Darunter zwei weitere Rookies.

Ernie Els komplettiert sein Presidents Cup Team (Bildquelle: Getty)
Ernie Els komplettiert sein Presidents Cup Team (Bildquelle: Getty)

Die Entscheidung im internationalen Team ist gefallen. Ernie Els gibt seine Captain's Picks bekannt und vertraut auf Sungjae Im, Joaquin Niemann, Adam Hadwin und Jason Day. Mit dem Koreaner Sungjae Im holt sich Els den "Rookie of the year" mit ins Boot und gibt einem 21-jährigen die Chance sich beim Presidents Cup zu beweisen. Im kann auf eine eindrucksvolle Statistik zurückblicken, denn der in Jejudo geborene Pr Der erst 20 Jahre alte Chilene Joaquin Niemann überzeugt nicht nur auf der PGA Tour durch seinen Sieg bei der A Military Tribute at the Greenbrier, sondern kann auch den Kapitän des internationalen Teams restlos von einer Nominierung für den Presidents Cup überzeugen. Niemann wird als erster Chilene beim Presidents Cup teilnehmen. Neben den beiden Rookies Im und Niemann komplettieren zwei erfahrenere Professionals das internationale Team. Der 32-jährige Kanadier Adam Hadwin durfte bereits bei der vergangenen Ausgabe des Presidents Cup im Liberty National aufteen und wird seine dabei gesammelten Erfahrungen in das Team einbringen. Jason Day rundet die Wild-Card-Auswahl ab. Die ehemalige Nummer eins der Welt und mittlerweile 31-jährige ist trotz eher mäßiger Leistungen ein Gewinn für das junge internationale Team. Day wird all seine Erfahrung in die Mannschaft integrieren und anderen Spielern helfen.

Presidents Cup: Ein interkontinentaler Leistungsvergleich der Extraklasse

Der Presidents Cup findet vom 9. bis zum 15. Dezember 2019 im Royal Melbourne Golf Club statt und wird alle zwei Jahre ausgetragen. Der Presidents Cup ist ein Mannschaftswettbewerb, nach dem Vorbild des Ryder Cups, bei dem sich Golfer aus der USA und dem Rest der Welt gegenüberstehen. Die Teams der beiden Mannschaften bestehen aus 12 Spielern, wovon vier Spieler per Wild Card vom jeweiligen Kapitän ausgewählt werden. Der Kontinentalvergleich wird über vier Tage lang ausgefechtet. Am ersten Tag sind bei den Foursomes und dem Fourballs alle Spieler im Einsatz. Am zweiten Tag muss ein Spieler pro Team aussetzen und am dritten Tag müssen sogar zwei Spieler pro Team, bei den vier Doppelbegegnungen aussetzen. Am Finaltag entscheiden 12 Einzelpartien über Sieg oder Niederlage. Zu vergeben sind beim Presidents Cup insgesamt 30 Punkte.

Junges internationales Team ist hungrig auf den Titel

Ernie Els und seine vier Co-Kapitäne K.J. Choi, Geoff Ogilvy, Trevor Immelman und Mike Weir haben nachdem nun mit Sungjae Im, Joaquin Niemann, Adam Hadwin und Jason Day, die vier Wild-Cards vergeben sind, das internationale Team komplett. Dabei setzt Ernie Els vermehrt auf die jungen hungrigen Spieler, die aktuell in einer guten Verfassung sind. "Ja, ich habe mir Leute angesehen, die schon eine Weile gut gespielt haben" sagt Ernie Els und legt den Fokus insbesondere auf gute Statistiken wie beispielsweise die Putting-Werte, "Nach meiner Erfahrung mit diesen Cup kommt es darauf an, in den meisten Fällen Druck auszuüben."



Ernie Els greift neben den Wild Cards auf die drei Australier Adam Scott, Cameron Smith und Marc Leishman sowie auf den Mexikaner Abraham Ancer, den Südafrikaner Louis Oosthuizen, den Japaner Hideki Matsuyama, den Chinesen Haotong Li und den Taiwaner C. T. Pan zurück.

Wählt sich Tiger Woods selbst in das amerikanische Presidents Cup Team?

Nachdem Ernie Els sein Team komplettiert hat, steht nun noch die Auswahl der Wild-Cards für das amerikanische Team aus. Tiger Woods wird Freitag Nacht um 01:00 Uhr über die letzten Plätze im Team USA entscheiden. Kommt es dabei zu einem Kuriosum? In diesem Jahr könnte es dazu kommen, dass sich der Kapitän Tiger Woods eine Wild-Card für den Presidents Cup verleiht. Der Kapitän des internationalen Team Ernie Els hat zu dieser Thematik seine eigene Meinung:"Ich denke, er wird sich selbst auswählen. Ich glaube nicht, dass er eine Wahl hat."

Dabei kann das Team rund um Tiger Woods und seine Vize-Kapitäne Zach Johnson, Fred Couples und Steve Stricker auch so schon auf ein starkes Team zurückgreifen. Mit Dustin Johnson, Justin Thomas, Brooks Koepka, Matt Kuchar, Xander Schauffele, Webb Simpson, Patrick Cantlay und Bryson DeChambeau sind sechs von acht Spielern unter den Top 10 der Weltrangliste. Es bleibt also abzuwarten, wen Tiger in das amerikanische Team des Presidents Cup wählen wird. Ob er es selbst sein wird ist weiter Spekulation.



Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab