Phil Mickelson - Der Meister des Flobshots
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Phil Mickelson – Der Meister des Flobshots

Er weiß, wie der Hase läuft: Phil Mickelson feiert seine neunte Ryder Cup Teilnahme - US-Rekord!

Phil Mickelson ist ein echter Fels in der Brandung für die US-Auswahl. (Foto: AFP)

Mit seiner unglaublichen neunten Ryder Cup-Teilnahme ist Phil Mickelson US-Rekordhalter. Seit 1995 kombatierte er in 34 Matches gegen die gesamte europäische Elite und konnte 14 Punkte auf das Konto der Amerikaner verbuchen. Die Golfkarriere von „Lefty“, so sein langjähriger Spitzname, begann ungewöhnlich früh. Schon als Dreijähriger sah er seinem Vater zu und ahmte ihn nach. Dadurch spielt Mickelson auch heute noch links Golf, obwohl er Rechtshänder ist.

Im Alter von 20 Jahren der erste PGA-Tour-Titel

Mit nur 20 Jahren gewann der Arizona State University-Absolvent sein erstes PGA Turnier. Nur ein Jahr später startete Mickelson 1992 seine Profikarriere. Beeindruckende 48 Turniersiege, sieben davon auf der European Tour, konnte „Lefty“ für sich entscheiden. Lange Zeit galt Mickelson als der einzige Top-PGA-Pro, der noch kein einziges Major gewinnen konnte, ehe er sich 2004 in Augusta das „Green Jacket“ überzog. Als dritter linkshändiger Spieler in der Geschichte des Golfsports konnte er dieses Turnier für sich entscheiden, ehe er seinen Triumph 2006 und 2010 wiederholte.

Schicksalsschläge treffen Mickelson

Doch 2009 veränderte sich die Welt für Mickelson, als seine Frau Amy, mit der er drei Kinder hat, an Brustkrebs erkrankte. Es folgte eine vierwöchige Turnierpause, ehe klar wurde, dass seine Frau, eine ehemalige Cheerleaderin, auf eine positive Prognose hoffen konnte. Amy, die ihren Mann bei jedem Turnier vor Ort unterstützt, konnte Mickelson schon wieder 2010 bei seinem dritten Masters Sieg anfeuern.Vor einem Jahr folgte für den Kurzspielmeister eine weitere niederschmetternde Nachricht: Psoriasisarthritis, eine entzündliche Gelenkerkrankung. Mickelson ist seitdem Vegetarier.

Die Geheimnisse des kurzen Spiels

„What will Phil do next?“, lautete Fords Werbeslogan mit Anspielung auf die faszinierenden Schläge, die Mickelson vollbringt, wenn er vor einer Herausforderung steht. Durch seine aggressive Spielweise bringt sich Lefty des Öfteren in die Bredouille, mit der er sich aber aufgrund seines unglaublichen kurzen Spiels in den meisten Fällen herauswinden kann. Als Meister der Flobshots ist Mickelson bestens bekannt für seine Fähigkeit einen Backflip-Shot zu spielen. Dabei schafft er es auf unglaubliche Weise den Ball über seinen Kopf auf das Grün zu befördern.