PGA Tour: J.T. Poston gewinnt sein erstes Turnier
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: J.T. Poston gewinnt sein erstes Turnier

Bei seinem ersten Sieg gelingt J.T. Poston etwas, das seit 1974 keinem Golfer auf der PGA Tour gelungen ist. Alex Cejka verspielt seine Chance auf die Tourkarte.

J.T. Poston gewinnt die Wyndham Championship 2019 auf der PGA Tour. (Foto: Getty)
J.T. Poston gewinnt die Wyndham Championship 2019 auf der PGA Tour. (Foto: Getty)

Nur zwei Stunden vom Sedgefield Golf Club entfernt ist J.T. Poston aufgewachsen, der sich am Sonntag an der Konkurrenz vorbei spielte und sein erstes Turnier auf der PGA Tour gewann. Mit einer 62er Runde verwies er Webb Simpson auf den zweiten und Byeong Hun An auf den dritten Platz. Sepp Straka schwächelt und Alex Cejka verspielt seine Chance auf die Tourkarte.

Erster Sieg auf der PGA Tour

Der Sieg bei der Wyndham Championship ist nicht nur der erste Titel für den 26-jährigen J.T. Poston, ihm gelingt auch etwas, dass seit Lee Trevino 1974 kein Golfer mehr bei einem PGA-Tour-Event geschafft hat. Poston blieb über die gesamten 72 Löcher bogeyfrei. Seine ersten Turnierrunden von 65, 65 und 66 Schlägen waren stark, er blieb damit aber außerhalb des Scheinwerferlichts. Bis Sonntag, als er mit einem Eagle an der 5 zum Angriff blies und nach sechs weiteren Birdies seine erste Trophäe in der Hand hielt. "Er hat phänomenal gespielt heute", sagte Webb Simpson, der um ein Haar noch ein Playoff erzwungen hätte. "Ich freue mich für ihn, er ist ein junger Spieler und ein wirklich netter Junge."

Sepp Straka verliert an Boden

Drei starke Runden spielte Sepp Straka bei der Wyndham Championship und es stand sogar eine Top-10-Platzierung in Aussicht. Aber nach seiner 72er Runde am Finaltag rutschte der Österreicher auf den geteilten 39. Platz ab, zu gut waren die Scores der Konkurrenz. Nach einem fantastischen Abschlag an Loch 3 notierte Straka ein frühes Birdie, das Bogey an Loch 7 war aber nur einer der vier Schlagverluste, die er würde verkraften müssen. Da half ihm auch sein Birdie an der 15 nicht mehr viel weiter. Mit diesem Endergebnis ist es für Straka sehr viel schwieriger geworden, seine Saison bis zur BMW Championship zu verlängern. Bis zum 70 Rang fehlen ihm 170 FedExCup-Punkte und das Feld bei der Northern Trust wird ein starkes sein.

Cejka verspielt Chance auf Tourkarte

Alex Cejka spielte seine vierte Runde unter Par und belegt mit einer 68 schlussendlich den geteilten 60. Platz. Damit ist für ihn die PGA-Tour-Saison offiziell vorbei. Doch während Martin Kaymer und Stephan Jäger es über das Korn Ferry Tour Finale versuchen können, eine der begehrten Tourkarten zu ergattern, bleibt Alex Cejka dieser Weg verschlossen. Denn der 60- Rang bedeutet zu wenig FedExCup-Punkte, um sich unter die Top 200 spielen zu können, die das Privileg haben, es bei den Korn Ferry Tour Finals versuchen zu können. Auf dem 203. platz im FedExCup-Ranking fehlen Cejka sieben Punkte zu diesem erlösenden Rang.