PGA Tour: McIlroy und Fleetwood in Führung, Kaymer arbeitet sich nach vorn
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: McIlroy und Fleetwood in Führung, Kaymer arbeitet sich nach vorn

Während sich Rory McIlroy auf der PGA Tour in die gemeinsame Führung mit Tommy Fleetwood spielt, hat Martin Kaymer in der zweiten Runde einen Lauf.

Tommy Fleetwood, Rory McIlroy und Martin Kaymer in der zweiten Runde der Players Championship 2019. (Foto: Getty)
Tommy Fleetwood, Rory McIlroy und Martin Kaymer in der zweiten Runde der Players Championship 2019. (Foto: Getty)

Die zweite Runde der Players Championship 2019 auf der PGA Tour bestand zum großen Teil nur aus Highlights. Von Eagle-Hole-Outs bis hin zum Hole-in-One war alles dabei. Währenddessen zeigte Martin Kaymer starkes Golf im TPC Sawgrass und Tiger Woods fand in der gefürchteten 17. Bahn seinen Meister. Bis zum letzten Putt blieb es spannend in Florida.

Martin Kaymer mit gutem Lauf in der zweiten Runde

Martin Kaymer startete fulminant in den zweiten Tag der Players Championship 2019. Mit einem Birdie auf der zehnten Bahn (seinem ersten Loch) ging es los. Danach wechselten sich Pars und Birdies auf den nächsten sieben Löchern ab, sodass der Mettmanner nach acht gespielten Löchern bereist bei vier Schlägen unter Par für den Tag lag. Zu diesem Zeitpunkt betrug der Rückstand auf die Spitze lediglich zwei Schläge unter Kaymer fand sich zwischenzeitlich in den Top 10 wieder.

Nach dem Turn konnte Kaymer seine Birdie-Par-Serie nicht fortsetzen und spielte auf dem zweiten Loch sein erstes Bogey. Ein weiteres sollte an Bahn 8 folgen. Dennoch fand seine Runde einen versöhnlichen Abschluss auf der neunten Bahn, einem Par 5. Das letzte Loch seiner Runde spielte Kaymer in Birdie und brachte damit das Tagesergebnis von -3 ins Clubhaus. Damit macht der ehemalige Weltranglistenerste ganze 24 Plätze auf dem Leaderboard gut und findet sich bei vier Schlägen unter Par auf dem geteilten 29. Rang wieder.

Weniger erfolgreich lief es für Alex Cejka. Nach seiner Auftaktrunde von +1, lag am zweiten Tag noch Arbeit vor dem 48-Jährigen, um den Cut zu schaffen. Dieser lag bei -2. Auf den ersten Löchern lief noch alles nach Plan, Cejka spielte zwei Birdies auf den ersten drei Bahnen und lag plötzlich nur noch einen Schlag außerhalb des Cuts. Bogeys auf den Löchern 5 und 8 warfen Cejka jedoch schnell wieder zurück.

Vor allem auf den Back Nine verließ den Deutschen das Glück. Der Cut war zwar mittlerweile auf -1 gerutscht, die Chance auf den Cut wurde dennoch nicht größer. Vier Bogeys auf den Löchern 10, 11, 13 und 14 sorgten dafür, dass nichtmal drei Birdies auf den Bahnen 12, 16 und 17 fürs Wochenende reichten. Mit einem Gesamtergebnis von +2 fehlten dem Mann aus Marienbad am Ende drei Schläge.

Tommy Fleetwood und Rory McIlroy führen die Players an

An der Spitze lag Tommy Fleetwood lange Zeit alleine. Der Engländer startet furios in die zweite Runde, spielte Birdie-Eagle-Birdie auf seinen ersten drei Löchern und stellte gleich mal klar, dass weiterhin mit ihm zu rechnen ist. Besonders sehenswert: Der Bunkerschlag zum Eagle auf Loch 2. Danach wurde es ruhig um den Ryder-Cup-Helden von 2018, ehe er auf Loch 9 sein erstes Bogey des gesamten Turniers spielte. Davon zeigte er sich allerdings unbeeindruckt und legte direkt ein Birdie nach. Weitere Birdies folgten auf den Löchern 12 und 18, während sich auf der 15. Bahn noch ein Bogey einschlich.



He just took the solo lead @THEPLAYERSChamp. #LiveUnderPar pic.twitter.com/RGHWGh2wez

— PGA TOUR (@PGATOUR) 15. März 2019

Damit liegt Tommy Fleetwood bei zwölf Schlägen unter Par weiterhin in Führung auf der PGA Tour, muss diese jedoch nach dem zweiten Tag teilen. Rory McIlroy gesellt sich zum 28-Jährigen an die Spitze des Leaderboards. Der Nordire erwischte einen unglücklichen Start mit einem Bogey auf dem ersten Loch, drehte danach aber richtig auf.

Direkt auf der zweiten Bahn glich er sein Bogey wieder aus, spielte zwischen auf den Bahnen 8 bis 12 vier Birdies auf fünf Löchern und legte ein beeindruckendes Finish hin mit einem Eagle auf Loch 16, gefolgt vom Birdie auf der berüchtigten 17. Eine Runde von -7 bringt der 29-Jährige ins Clubhaus. Mit drei Schlägen Vorsprung geht das Führungsduo am Samstag in den Moving Day.

Ex-Ryder-Cup-Captain mit der Runde des Tages auf der PGA Tour

Die beste Runde des Tages gehörte allerdings einem alten Bekannten. Im September letzten Jahres stand Jim Furyk noch als Captain an der Spitze des Ryder-Cup-Teams der USA. Eine fehlerlose Runde von 64 Schlägen zauberte der 48-Jährige auf den Platz. Vier Birdies auf den Front Nine. Vier Birdies auf den Back Nine. Mit diesem Ergebnis spielte er sich weit nach vorne. Furyk liegt nach zwei Runden bei -9 fürs Turnier auf dem geteilten dritten Rang und hat die Spitze im Visier.



He posts the round of the day @THEPLAYERSChamp.#LiveUnderPar pic.twitter.com/ge0PAFMnet

— PGA TOUR (@PGATOUR) 15. März 2019

Das nächste Ass bei der Players Championship 2019

Das 30. Ass in der Geschichte der Players Championship! Nachdem Ryan Moore gestern bereits auf Loch 17 einlochte, war es am zweiten Tag an Sungjae Im, die Kugel mit dem ersten Schlag zu versenken. Allerdings auf Bahn 13. Der Südkoreaner schnappte sich für das knapp 140 Meter lange Par 3 sein Eisen 7, spielte den Ball kurz hinter die Fahne und kontrollierte den Backspin perfekt.

Tiger Woods und die 17. Bahn

Ja das 17. Loch im TPC Sawgrass. Berühmt. Berüchtigt. Gefürchtet. Jedes Jahr werden Statistiken geführt, wie viele Bälle auf dem kurzen Par 3 rund ums Inselgrün im Wasser landen. In der zweiten Runde der Players Championship 2019 erwischte es dann auch den vielleicht besten Golfer aller Zeiten. Mit zwei Schlägen Rückstand auf die Spitze betrat Tiger Woods das 17. Tee. Als er später vom Grün ging betrug der Abstand plötzlich sechs Schläge. Was passiert war? Sehen Sie selbst.



Zwei Nächte im Quellness Resort gewinnen!

Gewinnen Sie 2 Nächte für 2 Personen in einem Hotel oder Gutshof ihrer Wahl im Quellness Resort und erkunden Sie mit Greenfee-Gutscheinen einen der Nummer-Eins-Golfplätze Deutschlands. Einfach Gewinnspielfrage beantworten udn Daumen drücken.

Cleveland CBX 2 Wedges - Helfer in der Not?

Wir suchen drei Tester der Golf Post Community, um den neuen Cleveland CBX 2 Wedges auf den Zahn zu fühlen. Halten die Schläger, was Cleveland verspricht? Sie finden es heraus!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab