PGA Tour: Justin Thomas entscheidet CJ Cup für sich
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Justin Thomas entscheidet CJ Cup für sich

Auch am Finaltag hält Justin Thomas seine Führung fest und krönt sich zum zweiten Mal zum Sieger des CJ Cup der PGA Tour. 

Justin Thomas gibt nach wie vor seine Führung nicht ab und gewinnt den CJ Cup der PGA Tour. (Foto: Getty)
Justin Thomas gibt nach wie vor seine Führung nicht ab und gewinnt den CJ Cup der PGA Tour. (Foto: Getty)

Nachdem Justin Thomas bereits am Moving Day seine Führung verteidigte, galt es für ihn am Finaltag ebenso konstant zu bleiben. Mit einer 67 (-5) entschied der US-Amerikaner letztendlich mit zwei Schlägen Vorsprung den CJ Cup der PGA Tour auf der südkoreanischen Insel für sich.

Thomas gewinnt CJ Cup zum zweiten Mal

Dank zahlreicher Birdies auf der letzten Runde ließ Justin Thomas sich nicht mehr von seinen Konkurrenten einholen. Der 26-jährige, der bereits an der Spitze des Leaderboards in den Finaltag startete, schoss insgesamt sieben Birdies zum Sieg auf der südkoreanischen Insel. Obwohl er ebenso zwei Bogeys notieren musste, genügte die 5-unter-Par-Runde für den Sieg mit zwei Schlägen Vorsprung auf den Neuseeländer Danny Lee. Justin Thomas startete selbstbewusst mit zwei Birdies in die Finalrunde, worauf zunächst ein Bogey an Bahn 4 folgte. Doch auch an den letzten beiden Löchern der Front Nine konnte der US-Amerikaner mit Schlaggewinnen punkten und ging damit mit einem Score von -3 auf die zweiten Neun. Auch hier notierte Thomas jeweils ein Birdie an Bahn 12 und 14, womit ihm der Sieg beinah schon sicher war. Kurz vor Schluss schoss Justin Thomas jedoch noch ein Bogey an Loch 17, womit er seine ausgebaute Führung beinah wieder aus der Hand gab, aber auf den Schlagverlust unmittelbar mit einem Birdie am letzten Loch reagierte.

Lee verfehlt Sieg denkbar knapp

Knapp hinter dem Sieger platzierte sich Danny Lee, der ebenfalls von der Spitze des Leaderboards in den Finaltag startete. Der Neuseeländer spielte eine fehlerfreie Front Nine inklusive drei Birdies und lag nach der Hälfte mit einem Score von -3 mit Justin Thomas gleichauf. Auf den zweiten Neun gelang auch ihm an Bahn 12 ein weiteres Birdie, jedoch schlichen sich gegen Ende zwei Bogeys an Loch 15 und 16 ein, die den 29-jährigen letztendlich den Sieg kosteten. Ein Birdie am 18. Loch schloss die 69er-Runde ab und platzierte Lee mit einem Gesamtscore von -18 auf dem zweiten Platz.

Eine Aufholjagd auf der finalen Runde leistete sich Hideki Matsuyama. In einer fehlerfreien letzten Runde schoss der Japaner sieben Birdies und kletterte eine Woche vor seinem Heimspiel, der ZOZO Championship, ganze zwölf Plätze hinauf in die Top 3.