PGA Tour Champions: Bernhard Langer jagt seinen sechsten Schwab Cup
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour Champions: Bernhard Langer jagt seinen sechsten Schwab Cup

Der Höhepunkt der PGA Tour Champions steigt in Phoenix, Arizona und Bernhard Langer lauert auf seinen sechsten Schwab-Cup-Triumph.

Vier Schläge trennen ihn aktuell von seinem sechsten Charles-Schwab-Cup-Triumph: Bernhard Langer. (Foto: Getty)
Vier Schläge trennen ihn aktuell von seinem sechsten Charles-Schwab-Cup-Triumph: Bernhard Langer. (Foto: Getty)

Fünfmal konnte Bernhard Langer den Charles Schwab Cup, die Punktewertung der PGA Tour Champions, gewinnen, vier seiner Titel gewann er in den letzten fünf Jahren. Nun, als 62-Jähriger, streckt die deutsche Legende ihre Hand erneut nach der renommierten Trophäe aus. Nach zwei gespielten Runden liegt Langer auf Platz zwei der Charles Schwab Cup Championship, dem Saisonfinale der PGA Tour Champions. In der Punktewertung für die gesamte Saison lag der 62-Jährige vor dem Turnier auf Rang 3, da sich aber seine beiden Konkurrenten auf die Saisonwertung, Jerry Kelly und Scott McCarron, aktuell den 25. Platz teilen, hat Langer nun mit einem Sieg berechtigte Chancen darauf, seinen sechsten Charles Schwab Cup zu gewinnen. Aktuell befindet er sich vier Schläge hinter dem in Führung liegenden Jeff Maggert.

Bernhard Langer mit toller erster Runde und Pech an Tag 2

Besonders am ersten Tag der Charles Schwab Cup Championship lief für Bernhard Langer alles nach Plan. Die Schützenhilfe, auf die er von den beiden vor sich liegenden Jerry Kelly und Scott McCarron angewiesen war, bekam er. Beide fanden in Phoenix, Arizona nicht so recht ins Saisonfinale der PGA Tour Champions und teilen sich aktuell den geteilten 25. Platz. Damit öffnet sich die Tür für Bernhard Langer, seinen sechsten Charles Schwab Cup einzufahren, es wäre sein fünfter Triumph in den letzten sechs Jahren.

Nach einer fehlerfreien ersten Runde - samt sieben Birdies - lag der Deutsche nur einen Schlag hinter dem in Führung liegenden Jeff Maggert. Auch am zweiten Tag lief zu Beginn alles nach Plan für Langer. Er startet sehr gut in die Runde und gewann auf seinen ersten sieben Bahnen gleich vier Schläge. Drei Bogeys und vier weitere Birdies auf seinen nächsten neun Bahnen sorgten dafür, dass er weiterhin nur einen Schlag hinter der Spitze lag. Auf den letzten beiden Bahnen des zweiten Tages wendete sich das Blatt dann aber etwas. Zuerst versenkte Jeff Maggert auf Bahn 17 einen Schlag aus dem Bunker zum Birdie und brachte damit zwei Schläge zwischen sich und Bernhard Langer, bevor Bernhard Langer wenig später auf Bahn 18 in Probleme geriet. Er traf zuerst den Bunker, fand seinen Ball wenig später im Wasser wieder und notierte somit ein Doppelbogey zum Abschluss seiner Runde. Damit liegen nun vier Schläge zwischen dem in Führung liegenden Jeff Maggert und seinem Verfolger Bernhard Langer.

Langer zuversichtlich: "Ich muss einfach nur tief schießen"

Um sich seine Chancen auf seinen sechsten Charles-Schwab-Cup-Triumph zu bewahren, muss Bernhard Langer in den zwei übrigen Runden voll auf Sieg gehen. Dazu muss er vier Schläge auf Jeff Maggert aufholen, was eine schwierige, aber bei weitem keine unmögliche Aufgabe für den 62-Jährigen ist. Langer hat in dieser Saison schon zwei Turniere auf der PGA Tour Champions gewonnen und wird nun alles daran setzen, auch das Saisonfinale und damit sein drittes PGA-Tour-Champions-Turnier in diesem Jahr zu gewinnen, welches wohl auch den Sieg in der Saisonwertung der PGA Tour Champions bedeuten würde - dem Charles Schwab Cup.

Angesprochen auf seine Chancen für die restlichen zwei Turniertage gibt sich Langer zuversichtlich. "Ich muss einfach nur tief schießen", analysierte der 62-Jährige. Also genauso, wie er es hier auf der zwölften Bahn des zweiten Tages gemacht hat: