PGA Tour: Deutsches Trio auf Wochenend-Kurs
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Deutsches Trio auf Wochenend-Kurs

Neben der World Golf Championship veranstaltet die PGA Tour diese Woche auch die Barracuda Championship mit einem deutschen Trio.

Martin Kaymer (l.), Alex Cejka (mitte) und Stephan Jäger auf der PGA Tour. (Foto: Getty)
Martin Kaymer (l.), Alex Cejka (mitte) und Stephan Jäger auf der PGA Tour. (Foto: Getty)

Das deutsche Trio bei der Barracuda Championship auf der PGA Tour ist passabel ins Turnier gestartet. Vor dem Abbruch der ersten Runde wegen eines nahenden Gewitters lagen Alex Cejka, Stephan Jäger und Martin Kaymer alle unter den Top 60. Auch Sepp Straka befindet oberhalb der erwarteten Cut-Linie.

In fast 2.000 Meter Höhe wird parallel zur World Golf Championship (WGC) in Memphis auch in Reno, Nevada, Golf gespielt. Da beim WGC nur 64 Spieler antreten dürfen, bleiben genügend PGA-Tour-Pros übrig, um ein normales Teilnehmerfeld mit 154 Startern zu fülle, darunter auch vier deutschsprachige. Von diesen liegen Cejka und Jäger auf Position T28 am besten. Jäger hat allerdings noch fünf Löcher seiner ersten Runde zu absolvieren und damit noch die Chance, sich zu verbessern. Kaymer und Straka liegen nur zwei Punkte hinter dem deutschen Duo und haben noch ein (Kaymer) bzw. vier Löcher zu spielen.

PGA Tour: Schwede in Führung

David Lingmerth aus Schweden schoss sich mit neun Birdies an die Spitze. Der Schwede, der 2015 das Memorial Tournament gewann, braucht noch dringend Punkte, um die Tourkarte für die kommende Saison zu sichern. Auch für das deutsche Trio wären gute Ergebnisse wichtig, denn derzeit liegt keiner von ihnen innerhalb der 125 Bestplatzierten in der Saisonwertung der PGA Tour, die auch nächstes Jahr das volle Spielrecht genießen werden.

Die Barracuda Championship auf der PGA Tour wird in einem modifizierten Stableford System gespielt. Für ein Albatross gibt es acht Punkte, für ein Eagle fünf, ein Birdie bringt zwei Zähler ein. Jedes Bogey wird mit einem Minuspunkten bestraft, wer zwei oder mehr Schläge über dem Loch-Standard liegt, bekommt drei Strafpunkte aufgebrummt.

PGA Tour: Das ist die Barracuda Championship



Zwei Nächte im Quellness Resort gewinnen!

Gewinnen Sie 2 Nächte für 2 Personen in einem Hotel oder Gutshof ihrer Wahl im Quellness Resort und erkunden Sie mit Greenfee-Gutscheinen einen der Nummer-Eins-Golfplätze Deutschlands. Einfach Gewinnspielfrage beantworten udn Daumen drücken.

Großes Allianz Gewinnspiel - Eine Reise nach München oder ein Tourbag gewinnen

Gewinnen Sie eine Reise nach München, ein handsigniertes Callaway Tourbag, Greenfee-Gutscheine oder einen Golfschirm! Einfach mitmachen und tolle Preise sichern!



3 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schumann

    Was soll dieser Schwachsinn mit dem Stablefordmodus ?
    Man könnte ja auch einmal ein Bindfadenturnier einführen.
    Selbst bei so einem drittklassigen Turnier ist ist es schade das
    man keinen normalen Wettkampfmodus gewählt hat.

    Antworten

    • Winfried Giesen

      „ist ist es schade das“ = 3 Deutschfehler innerhalb von 5 Wörtern, toll!

      Antworten

      • Jürgen Schumann

        Danke Herr Lehrer ! Wenigstens einer der was im Kopf hat. Weiter so !
        Vielleicht färbt dies auch aufs Golfspielen ab.