Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Championship 2018: Martin Kaymer rettet den Auftakt mit starkem Finish

Martin Kaymer hat zum Auftakt der PGA Championship 2018 ebenso wie Tiger Woods spät den Turbo gezündet. Rickie Fowler führt derweil im Bellerive CC.

Martin Kaymer und Tiger Woods zeigten zum Auftakt der PGA Championship 2018 eine gehörige portion Kampfgeist. (Foto: Getty)
Martin Kaymer und Tiger Woods zeigten zum Auftakt der PGA Championship 2018 eine gehörige portion Kampfgeist. (Foto: Getty)

Die PGA Championship feiert 2018 im Bellerive Country Club ihr 100. Jubiläum und wie schon bei den drei vorangegangen drei Major-Turnieren in diesem Jahr ist der Kreis der Favoriten sehr groß. Der wiedererstarkte Tiger Woods wird ebenso wie der Weltranglistenerste Dustin Johnson und zahlreiche weitere Profis im Kreise der potenziellen Sieger vermutet.

Der Auftakt in die PGA Championship 2018 hielt dann jedoch einige Überraschungen parat. Zum Einen wurde der Platz des Bellerive Country Club in der Vormittagssession nicht so "auseinadergenommen" wie vermutet und es spielten sich gleich mehrere Spieler in den Fokus, von denen man es so nicht erwartet hatte. Die Führung gehört derweil aber doch jemandem, der immer wieder ganz oben mitspielt und auch Martin Kaymer konnte seine erste Runde noch positiv beenden.

Martin Kaymer gibt bei der PGA Championship 20187 spät Vollgas

Der 2010 bei der PGA Championship siegreiche Martin Kaymer kehrte ausgeruht und voller Zuversicht zurück in das Turnier seines ersten Majorsiegs. Nach vorheriger Auszeit sollte es im Bellerive Country Club endlich einmal wieder mit einem guten Auftakt klappen. Dieses Vorhaben gelang Kaymer jedoch nicht, startete er schließlich mit einem Bogey in die PGA Championship 2018. Die Back Nine des Bellerive Country Clubs, welche Kaymers ersten neun Löcher zum Auftakt waren, absolvierte die deutsche Nummer 1 mit 37 Schlägen und einem Ergebnis von eins über Par. Lediglich an Loch 12 konnte der Rheinländer glänzen. Nach dem Turn sah es lange nach solidem Golf aus, ehe erneut zwei Schlagverluste für einen schon bedenklichen Score zum Auftakt sorgten.

Der 33-Jährige riss sich jedoch auf der Zielgeraden noch einmal zusammen und besann sich auf seine Stärken. Auf den letzten beiden Löchern attackierte er gekonnt die Fahne und legte sich zwei Birdiechancen auf nicht einmal zwei Meter an die Fahne. Beide nutzte er, sodass sein Finish die Runde doch noch positiv erscheinen ließ. Zwar mit einem Ergebnis von einem Schlag über Par im Clubhaus, sind die Chancen für das Wochenende dennoch aussichtsreich. Der Rest des Feldes konnte den Platz nämlich ebenfalls nicht, wie zunächst erwartet, "auseinandernehmen" und so kamen einige Runden über Par zu Stande.

Holt sich Rickie Fowler bei der PGA Championship 2018 "endlich" sein erstes Major?

Wesentlich besser als Martin Kaymer startete Rickie Fowler in die PGA Championship 2018. Der Sunnyboy aus Florida eröffnete einmal mehr ein Major mit einer bärenstarken Runde. Seine sechs Birdies brachten ihn früh an die Spitze und es scheint, als ob Fowler erneut um seinen ersten Major-Sieg spielt. Der inzwischen 29-Jährige musste dabei nur einen Schlagverlust notieren und zeigte besonders auf der Front Nine des Bellerive Country Clubs, welche für Fowler die zweiten neun Löcher zum Auftakt waren, eine sehr starke Leistung. Mit vier Birdies eroberte er die Spitze und musste sie erst gegen Ende der Runde an Gary Woodland abgeben

In die Verfolgung haben sich zum Auftakt der PGA Championship 2018 gleich mehrere Profis gespielt. Allen voran der Australier Jason Day, der Engländer Ian Poulter und der Amerikaner Pat Perez konnten mit 67er Runden (-3) glänzen. Auch der Titelverteidiger Justin Thomas eröffnete die PGA Championship 2018 mit einer guten Runde, die ihn in eine aussichtsreiche Position für den zweiten Turniertag brachte.


Tiger Woods kämpft sich in die PGA Championship 2018

Ebenso erwartungsvoll wie Martin Kaymer war der wiedererstarkte und -genesene Tiger Woods in die PGA Championship 2018 gestartet. Dem ehemaligen Dominator der Golfwelt wurde jedoch zum Auftakt seiner Runde noch schlimmer als Kaymer der Wind aus den Segeln genommen. Bogey-Doppelbogey zeigte die Scorekarte bei Woods und viele vermuteten schon ein nahendes Fiasko für den 42-Jährigen. Doch Woods strafte die Kritiker Lügen und kämpfte sich in beeindruckender Manier zurück in die PGA Championship 2018. Insgesamt vier Birdies sorgten schließlich für ein solides Ergebnis von Even Par zum Auftakt und besonders sein "Par-Save" an Loch 15 zeigte seinen Kampfgeist.

Die Nachmittagssession der PGA Championship jetzt LIVE verfolgen

Während die Profis aus der Vormittagssession bereits ihre Runden beendet haben, geht es für zahlreiche Topstars erst los. So kämpfen Patrick Reed, Brooks Koepka und Francesco Molinari im Flight der diesjährigen Major-Sieger um das Double und der spanische Shooting-Star Jon Rahm versucht es an der Seite von Justin Rose und Jordan Spieth. Die komplette Action aus dem Bellerive Country Club können Sie selbstverständlich bei Golf Post LIVE verfolgen.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Gewinnspiel: Startplatz beim Sporthilfe Golf Masters 2018 im Öschberghof zu gewinnen

Gewinne einen Startplatz beim Sporthilfe Masters am 14./15.9.2018 im Öschberghof mit prominenten Flightpartnern und tollem Rahmenprogramm.

Big Max Gewinnspiel: Travelcover für Reiselustige zu gewinnen

Wir haben das passende Gewinnspiel für alle Golfreisenden. Denn gemeinsam mit Big Max verlosen wir ein Aqua Travelcover, das sich ideal zum Reisen mit Golfbag eignet.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schumann

    Was soll dieses ewige Schöngerede ? Schlecht gespielt und dann 2 gute Puts – schon ist die Welt in Ordnung und die Ryder-Cupteilnahme im Gespräch. Wie damals als er nach einem wichtigen entscheidenden und auch glücklichen Put zum Rydercuphelden wurde und von seiner schlechten Leistung in den einzelnen Spielen keiner mehr redete.
    Jetzt liegt er wieder im Bereich der Cutlinie und wird kämpfen müssen den 2.Tag positiv zu beenden. Kraft dazu müsste er ja haben, nachdem er in dieser Saison durch verpasste Cuts fast die Hälfte der Zeit bei Turnieren verbracht hat wie andere Spieler.

    Antworten

Robin Bulitz
Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und hat das Single-Handicap inzwischen sicher auf dem Blatt. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz

Aktuelle Deals der Woche